Red Bull Racing in der Krise: Jetzt hilft Toro Rosso

Von Mathias Brunner
Formel 1
Vettel nach dem Bremsdefekt in Bahrain: Seine Reifenspuren sind gut zu sehen

Vettel nach dem Bremsdefekt in Bahrain: Seine Reifenspuren sind gut zu sehen

Toro Rosso setzt in der Turbo-Ära 2014 auf eine enge Partnerschaft mit Red Bull Racing und Renault. Und das erweist sich durchaus nicht als Einbahnstrasse, wie nun bekannt geworden ist.

Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost sprach vor kurzem im Exklusiv-Interview mit SPEEDWEEK.com (mehr dazu finden Sie HIER) von einem «intensiven Gedankenaustausch zwischen beiden Teams, zusammen mit Renault».

Gemäss unseren Kollegen von «Autosprint» hat Red Bull Racing das Schwesterteam aus Italien um Hilfe gebeten, was die elektronisch gesteuerte Hinterradbremse angeht – wenn ein Rechner die Verzögerung beim Aufladen der kinetischen Energierückgewinnung (KERS) steuert. Beim ersten Bahrain-Test hatte es am RBR-Renner von Sebastian Vettel ein Versagen dieses Systems gegeben, was zum Blockieren der Hinterradbremse führte.

Bei der Software von Toro Rosso kann das gemäss Autosprint nicht passieren. Wenn dort die elektronische Steuerung versagt, geht das Programm automatisch in eine Funktionsstellung, in welcher der Fahrer allein die Bremse dosiert. Das ist nicht so effizient wie bei der elektronischen Steuerung, aber besser als eine Blockade.

Dieser Defekt hat jedoch nichts zu tun mit dem erneuten Bremsschaden beim zweiten Bahrain-Test – da kam es an der Vorderachse zu einem Versagen der Bremsscheibe.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 00:35, Eurosport
    ERC All Access
  • Di. 01.12., 02:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Di. 01.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 01.12., 05:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Di. 01.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE