Sauber: In Österreich endlich in die Punkte

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Adrian Sutil

Adrian Sutil

Null Punkte, das ist die bisherige Ausbeute des Sauber-Teams in dieser Saison. In Österreich soll sich das Blatt endlich wenden, hofft man in Hinwil. Immerhin war in Montreal ein kleiner Aufwärtstrend erkennbar.

Nach einer zehn Jahre langen Pause kehrt die Formel 1, und damit auch das Sauber F1 Team, zurück nach Spielberg. Damals konnte Heinz-Harald Frentzen allerdings gar nicht erst starten und Nick Heidfeld fiel aus. Adrian Sutil und Esteban Gutiérrez wollen es am kommenden Wochenende besser machen.

«Die Strecke in Spielberg ist für mich und auch für viele andere Fahrer Neuland. In der Formel 1 ist es stets spannend, neue Kurse im Rennkalender zu haben. Im letzten Jahr bin ich auf einigen Strecken zum ersten Mal gefahren, mit Spielberg kommt nun eine weitere hinzu», freut sich Esteban Gutiérrez, der den Kurs in der Steiermark bisher nur aus dem Simulator kennt.

«Es ist ein schneller Kurs, und es wird mir bestimmt Spaß machen, dort zu fahren. Es wird gewiss ein interessanter Event werden, denn die Österreicher mögen die Formel 1 und sind sehr enthusiastisch», weiß der Mexikaner. «Ich bin überzeugt, dass dort die Leidenschaft und Unterstützung für den Sport bei uns Fahrern ankommt. Ich hoffe, dass es ein erfolgreicher Event wird, und freue mich auf das Rennwochenende.»

Im Gegensatz zu seinem Teamkollegen kennt Adrian Sutil den Red Bull Ring bereits, allerdings nicht in einem Formel-1-Auto. «Ich freue mich auf den Großen Preis von Österreich. Ich war noch nie mit der Formel 1 in Spielberg, dennoch kenne ich die Strecke bereits aus früheren Zeiten im Motorsport, und sie gefällt mir sehr gut. Damals bin ich dort in der Formel Ford und auch in der Formel 3 gefahren», erinnert sich der 31-Jährige.

«Ich hoffe natürlich auf ein gutes Resultat. In Kanada war es positiv für mich das Rennen zu beenden und das Maximum aus dem Auto herausgeholt zu haben. Das Team hat sowohl bei der Umsetzung der Strategie als auch bei den Boxenstopps gute Arbeit geleistet», sagt Sutil weiter. «Ich hoffe natürlich, dass wir darauf aufbauen und wir in jedem Bereich Schritte nach vorne machen können. Ich werde weiterhin motiviert sein und freue mich auf das Wochenende in Spielberg.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Do. 26.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
» zum TV-Programm
7DE