Valtteri Bottas: «Ich will Kimi Räikkönen schlagen»

Von Vanessa Georgoulas
Valtteri Bottas: « Es ist möglich, Ferrari zu schlagen, doch ich schätze, dass es auch diesmal sehr eng wird»

Valtteri Bottas: « Es ist möglich, Ferrari zu schlagen, doch ich schätze, dass es auch diesmal sehr eng wird»

Im Gegensatz zu Kimi Räikkönen legt Williams-Pilot Valtteri Bottas grossen Wert darauf, den vierten WM-Rang zu erringen. Der Finne will seinen Landsmann hinter sich lassen.
Valtteri Bottas, ist es wichtig für dich, den vierten WM-Rang zu holen?

Ja, jeder Positionsgewinn ist wichtig. Ich kenne einige Leute, die sagen würden, dass es nicht so wichtig ist, ob man als Vierter, Fünfter oder Sechster die WM abschliesst. Aber ich sehe das anders, denn ich will so weit vorne wie nur möglich enden. Für mich ist dies das Wichtigste.

Wirst du morgen in der GP-Fahrerbesprechung neben Kimi Räikkönen sitzen?

Ich weiss nicht. Vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Ich komme mit der ganzen Situation klar. Wir haben darüber noch nicht miteinander gesprochen, aber ich denke nicht, dass das nötig ist. Im Motorsport gerät man ab und zu mit einem anderen Auto zusammen, und das ist genau passiert. Es war ein Pech, dass wir beide erneut aneinandergeraten sind, aber das ist Racing.

Warst du überrascht, dass er einlenkte, als du neben ihm warst?

Ja, schon ein bisschen. Zum Glück hatte ich keinen Schaden. Normalerweise sollte es Platz für zwei Autos haben, aber das war nicht der Fall. Am Ende war mein Ergebnis aber gut, deshalb denke ich auch nicht mehr darüber nach.

Denkst du, dass es ein aggressives Manöver von Kimi war?

Ich denke, dass keiner von uns zurückziehen wollte, aber wenn du mitbekommst, dass da einer auf der Innenseite ist, dann kannst du etwas mehr Raum lassen, damit beide Autos durchkommen. Diesmal lief es anders, aber jede Situation ist unterschiedlich. Wir stehen nun am Ende der Saison und ich will wie gesagt das bestmögliche Ergebnis erzielen. Ich werde also in keinem Fall klein beigeben.

Also ist es wichtig für dich, Kimi in der Meisterschaft zu schlagen?

Natürlich wäre es nett, vor einem Fahrer zu landen, der ein schnelleres Auto hat. Auch für uns als Team wäre es eine Errungenschaft, wenn wir das schaffen.

Haben dich die Reaktionen der finnischen Fans überrascht?

Ich habe nach dem Rennen in Mexiko nichts darüber gelesen, ich kenne nur die Reaktionen nach dem Lauf in Sotschi. Offenbar gibt es in Finnland eine grosse Fangemeinde von Kimi, denn er ist Weltmeister. Er hat deutlich mehr Fans als ich. Das ist okay für mich, denn so ist es nun einmal. Ich habe die Schlagzeilen auch nicht angeschaut, weil ich weiss, dass ich ab und zu zum Sündenbock abgestempelt werde. Ich werde aber auch von vielen unterstützt, und dafür bin ich sehr dankbar.

Ist der Rückstand von Williams auf die Silberpfeile eine Enttäuschung, da ihr in diesem Jahr nicht wirklich aufholen konntet?

Der Rückstand ist ziemlich gross und das war er schon das ganze Jahr. Es ist, wie es ist. Wir konnten uns schon verbessern, aber Mercedes hat auch Fortschritte gemacht. Sie haben das Jahr mit einem grossen Vorsprung begonnen und sich weiter verbessern können, deshalb ist die Lücke grösser als uns lieb ist. Wir müssen diesen Winter also einfach einen besseren Job machen.

Wie fühlte es sich denn an, wenn man bei jedem Rennen weiss, dass nur ein Team die Chance auf den GP-Sieg hat?

So läuft es in der Formel 1 manchmal. Meistens ist man nicht in jenem Team, das um den WM-Sieg mitfahren kann, aber es kann sein, dass dein Team irgendwann einmal zum Favoriten wird. Als Fahrer kann man sich nur in die bestmögliche Lage bringen, um aufzusteigen. Entweder mit dem eigenen Team oder durch einen Wechsel.

Das ist aber ein längerfristiger Prozess, oder ?

Ja, so war es in der Formel 1 schon immer und ich glaube nicht, dass das unfair ist.

Was glaubst du, wie du dieses Wochenende gegen die Ferrari-Fahrer abschneiden wirst?

Sie sind sehr konkurrenzfähig geworden und vor allem in den Rennen schneller als wir. Doch wir konnten in den letzten Rennen gute Punkte gegen sie wettmachen. Es ist möglich, sie zu schlagen, doch ich schätze, dass es auch diesmal sehr eng wird. Unser Auto sollte hier gut sein. Im vergangenen Jahr waren wir auf dieser Strecke klar die zweite Kraft, mal schauen, ob uns das auch diesmal gelingt.

Glaubst du, dass die Ferrari-Motoren nun auf dem Niveau der Mercedes-Antriebseinheiten sind, wie Niki Lauda sagt?

Ich denke, sie sind sehr nahe an Mercedes dran, aber die Silberpfeile sind immer noch die besten. Das sagt mein Bauchgefühl. Ich bin glücklich, dass wir den Mercedes-Motor im Heck haben, denn wir haben die bessere Antriebseinheit, obwohl wir nicht die neueste Ausbaustufe haben. Ich denke aber auch, dass der Unterschied unseres Motors zu der Version von Mercedes auch nicht gross ist.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 11.08., 23:22, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 11.08., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 12.08., 00:20, Motorvision TV
    G-Series Andorra 2022
  • Fr.. 12.08., 00:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 12.08., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 12.08., 00:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 12.08., 01:30, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 12.08., 03:05, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Fr.. 12.08., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 12.08., 03:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
8AT