Jerez: Ricciardo mit bester Zeit der Woche

Von Guido Quirmbach
Formel 1
Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo

Red Bull-Pilot war schnellster am letzten Tag des Young Drivers Test in Jerez. BMW beim letzten Auftritt auf Rang sechs.

[*Person Daniel Ricciardo*] setzte am letzten Tag der Young Driver Tests im Jerez die Wochenbestzeit. Mit 1.17.418 war er mit seinem Red Bull über eine Sekunde schneller als gestern Gary Paffett im McLaren-Mercedes. Ricciardos Tag endete dann, als sein Fahrzeug mit einer Rauchwolke auf der Strecke ausrollte.

Paul Di Resta war mit dem Force India wie am ersten Tag Zweiter und bewies trotz eines Drehers, dass er auch mit einem Formel 1 umzugehen weiss. Der gestrige Bestzeithalter Gary Paffett war heute Dritter gefolgt von seinem Mitstreiter bei McLaren, [*Person Mike Conway*], der sich in den drei Tagen kontinuierlich steigerte.

Nico Hülkenberg fuhr 106 Runden und belegte am Ende den fünften Rang in der inoffiziellen Wertung. Damit war er aber nicht fleissigster Tester, der Preis ging an Luca di Grassi im Renault mit insgesamt 123 Umläufen.

BMW-Sauber hatte Bertrand Baguette aufgeboten, der die sechstbeste Zeit erzielte. Baguette hatte so die auch nicht allzu häufig vorkommende Gelegenheit, gleich zwei Formel 1-Renner in drei Tagen probieren zu können.

Damit dürfte das Kapitel Formel 1 für BMW unauffällig zu Ende gegangen sein, während bei Sauber ein neues Buch aufgeschlagen wird. Die FIA hat Sauber als 13. Team mittlerweile bestätigt.

Geschlossen auf den Rängen 11-13 rangierten die drei Formel 3-Piloten aus der italienischen Meisterschaft, die sich am letzten Tag den Ferrari teilten. Der Mexikaner Pablo Sanchez war der schnellste der Novizen, die Zeiten lagen aber erwartungsgemäss deutlich hinter der Spitze.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
16