Assen Quali 1: Sattler/Neubert mit schnellster Zeit

Von Rudi Hagen
IDM Seitenwagen
Sattler/Neubert fuhren auf der Adolf RS1 BMW die schnellste Zeit in Assen

Sattler/Neubert fuhren auf der Adolf RS1 BMW die schnellste Zeit in Assen

23 Gespanne sind bei der IDM Seitenwagen in Assen am Start. Josef Sattler/Uwe Neubert fuhren in der ersten Qualifikation die schnellste Zeit.

Die Temperaturen in Assen sind arg gefallen. Morgens beim Training regnete es, das machte auch den Seitenwagen-Teams zu schaffen. Am späten Nachmittag schien zwar die Sonne, aber es war windig und relativ kühl.

23 Gespanne sind auf dem TT Circuit am Start, davon fünf Gaststarter, drei aus Frankreich und zwei aus Finnland. Manuel Moreau und Beifahrer Sebastian Arifon (F) waren mit ihrer 1000er Suzuki besonders schnell, die fuhren mit 1:48.798 min die zweitschnellste Zeit.

Nur unwesentlich schneller waren Josef Sattler/Uwe Neubert mit der Adolf RS1 BMW. Sie brannten mit 1:48.535 die Bestzeit in den Asphalt. Dritte wurden André Kretzer/Björn Bosch auf der LCR Suzuki.

Die Niederländer Kees Endeveld/Jeroen Remmé hielten sich mit ihrer Adolf RS1 Kawasaki 600 ccm mit einer Zeit von 1:54.706 min auf Platz 8 recht ordentlich gegen die hubraumstärkere Konkurrenz.

Die Führenden der IDM Seitenwagen, die Niederländer Bennie Streuer/Gerard Daalhuizen, fehlen in Assen. Sie nehmen an den zur gleichen Zeit laufenden WM-Läufen in Rijeka/Kroatien teil, da sie hier Sponsorenwünschen nachkommen mussten. Da die Deutschen Sattler/Neubert vor den beiden Rennen in Assen nur 30 Punkte hinter den Niederländern auf Platz 2 rangieren, könnte hier an diesem Wochenende ein Wechsel an der Spitze anstehen.

Ergebnisse IDM Seitenwagen Lausitzring Quali 1:

1. Josef Sattler/Uwe Neubert (D), 1:48.535 min
2. Manuel Moreau/Sebastian Arifon (F), 1:48.798
3. André Kretzer/Björn Bosch (D), 1:49.497
4. John Smits/Gunther Verbrugge (NL), 1:52.150
5. Andres Nussbaum/Manuel Hirschi (CH), 1:52.383
6. Hilbert Talens/Frank Claeys (NL/B), 1:54.204
7. Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH), 1:54.579
8. Kees Endeveld/Jeroen Remmé (NL), 1:54.706
9. Robert Zimmermann/Michael Prudlik (D), 1:54.835
10. Adam Treasure/Brad Gorrie (AUS), 1:54.936
11. Markku Artiola/Jere Nupolla (FIN), 1:55.553
12. Wiggert Kranenburg/Jermaine van Middegal (NL), 1:55.634
13. Michael Ouger/Coraline Galerne (F), 1:56.052
14. Peter Schröder/Denise Kartheininger (CH/D), 1:56.101
15. Helmut Lingen/Carmen Laudy (D), 1:59.061
16. Wout Vermeule/Freddy Lelubez (NL/F), 1:59.324
17. Rogier Weekers/Remco Moes (NL), 2:03.750
18. Petri Virtanen/Arto Pöyhönen (FIN), 2:04.309
19. Aymeric Dejonghe/Marienne Couillard (F), 2:05.148
20. Phillip Croft/Jürgen Seib (GB/D), 2:06.198
21. Alain de Muynck/Kenny Rogiers (F), 2:16.280
22. Ilse de Haas/Ferry Segers (NL), 2:17.775
23. Patrick Baer/Rene Linder (CH), 2:31.778

Stand IDM Seitenwagen nach 8 von 12 Rennen:

1. Streuer/Daalhuizen (NL), 181 Punkte
2. Sattler/Neubert (D), 151
3. Kretzer/Bosch (D), 120
4. Roscher/Burkard (D/CH), 98
5. Nussbaum/Hirschi (CH), 89
6. Zimmermann/Prudlik (D), 75
7. Schröder/Kartheininger (CH/D), 70
8. Smits/Verbrugge (NL), 68
9. Treasure/Gorrie (AUS), 41
10. Talens/Claeys (NL/B), 39
11. Kranenburg/van Middegal (NL), 35
12. Ouger/Peugeot (F), 28
13. Endeveld/Remmé (NL), 27
14. Lingen/Laudy (D), 21
15. de Haas/Segers (NL), 16
16. Weekers/Moes (NL), 14
17. Klok/Zimmermann (NL/D), 9
18. Ruppert/Wäfler (D/CH), 6
19. Croft/Knobloch (GB/D), 5
20. Bear/Lindner (CH), 3

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 12:25, Motorvision TV
Bike World
Sa. 30.05., 12:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Sa. 30.05., 13:20, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Sa. 30.05., 13:20, History Channel
Tuning Extrem - Truck-Makeover
Sa. 30.05., 13:30, Kinderkanal
Ella und das große Rennen
Sa. 30.05., 13:45, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Sa. 30.05., 14:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 14:40, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Sa. 30.05., 14:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2004: Griechenland - Portugal
» zum TV-Programm