IDM Hockenheim: Supersport-Ehren-Sieg für Kevin Wahr

Von Esther Babel
IDM Supersport 600

Nach einer holprigen Saison und einem Sturz im ersten Rennen genehmigte sich Wahr den letzten Sieg der Saison. Galinski-Schützling Kroeze schaffte den zweiten Platz, Daniel Rubin wurde Dritter. Sein Bruder Dominik stürzt

Für die IDM Supersport 600 und den DMSB Superstock 600 Cup war der zweite Lauf am Nachmittag nur noch die Kür nach der Pflicht. Die Titel waren an Max Enderlein und Marco Fetz gegangen. Damit blieb im letzten Rennen des Saison 2018 noch die Chance auf den einen oder anderen Achtungserfolg. Sander Kroeze war vom Start weg am schnellsten unterwegs, die Führung übernahm allerdings der Polesetter Kevin Wahr. Kroeze blieb Zweiter vor Daniel und Dominik Rubin. Die Führung der IDM Superstock ging an den frisch gekürten Meister Marco Fetz. Per Behmer und Arne de Wintere rollten nach der ersten Runde schon wieder in die Box.

In den ersten Runden blieb das Feld an der Spitze dicht beisammen. Hinter Wahr noch Kroeze und die Rubin-Brüder in Schlagdistanz. Auch Christoph Beinlich, der im ersten Rennen in der Sachskurve gestürzte Marc Buchner und Max Enderlein hatten noch Sichtkontakt zu den Spitzenplätzen. Einen Ausfall verzeichnete der Gastfahrer Sandro Furter. Der Schweizer war gestürzt.

Ansonsten ersparten sich die Supersport-Pilote wilde Aktionen und die ersten Sieben fuhren brav hintereinander her. In der Superstock-Wertung führte Jan Schmidt vor Fetz und Ströhlein. Erst in der zehnten von 15 Runden gab es wieder ein Überholmanöver. Beinlich und Buchner tauschten die Plätze. Langsam aber sicher zog sich das Feld ein wenig auseinander. Dominik Rubin patzte und wurde auf Platz 18 zurückgereicht. Damit hatte Wahr die Spitzenposition mit einem Vorsprung von 0,8 Sekunden inne, vor Kroeze und Daniel Rubin. Dahinter klaffte eine Lücke von 1,5 Sekunden vor Buchner, der sich wiederrum von Enderlein und Beinlich absetzen konnte. Sturz hieß es für den Kroaten Martin Vugrinec. Beinlich tat es ihm in der letzten Runde in der Sachskurve nach und flog ab.

Der Sieg ging am Ende an Kevin Wahr vor Sander Kroeze und Daniel Rubin. Den Superstock-Sieg schnappte sich Schmidt vor Ströhlein und Fetz.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
80