MotoGP: GASGAS-Aus als Befreiungsschlag?

Tatu Lauslehto: IDM Vertretung für Kane Burns

Von Esther Babel
Tatu Lauslehto springt kurzfristig ein

Tatu Lauslehto springt kurzfristig ein

Eigentlich wollte der IDM-Supersport Vize Lauslehto am Lausitzring nur ein paar Tage Urlaub machen. Jetzt springt er kurzfristig für den verletzten Kane Burns ein.

Wie es sich für einen richtigen Rennfahrer gehört, hatte auch Tatu Lauslehto seine Ausrüstung griffbereit, als er sich vom fernen Finnland auf den Weg an den Lausitzring machte. Dort wollte er nur als IDM-Fan seine Zeit geniessen, seine Vorjahres-Mannschaft vom Team Suzuki Stoneline Mayer besuchen und dem neuen Fahrer in Sachen Fahrwerk und Data Recording ein wenig unter die Arme greifen. Aus dem Besuch wurde am Freitag beim freien Training zum IDM-Auftakt gleich mehr und der Finne stieg selber wieder auf sein altes Arbeitsgerät.

Lauslehto hatte für die IDM 2016 abgesagt, denn er will erst wieder mit der neuen Suzuki GSX R 1000, der Liefertermin ist noch offen, in die IDM Superstock 1000 zurückkehren. Statt seiner engagierte das Team Suzuki Stoneline Mayer den 19-jährigen Australier Kane Burns. Doch der Teenager, der beim Management vom Vater des MotoGP-Weltmeisters Casey Stoner unterstützt wird, war bei den kalten Bedingungen während der Testtage gestürzt.

«Gebrochen ist nichts», versichert der Australier, der sich im Fahrerlager nur auf Krücken fortbewegen konnte. «Ich habe mir im unteren Rücken die Bänder gedehnt. So richtig gut geht es mir heute noch nicht, aber ich bekomme Schmerzmittel.» Am Nachmittag muss der Suzuki-Pilot nochmals beim Rennarzt vorsprechen. Erst dann wird entschieden, ob er an diesem Wochenende einen Fahrversuch unternehmen kann. Bis dahin übernimmt Tatu Lauslehto die Suzuki GSX R 600 und arbeitet noch einige Testaufgaben für sein altes Team ab.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 20.06., 04:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 20.06., 05:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Do. 20.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 20.06., 07:40, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Do. 20.06., 09:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 09:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 20.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 20.06., 11:15, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 20.06., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 20.06., 12:40, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
8