Andreas Fichtenbauer (Yamaha) gelingt Überraschung

Von Helmut Ohner
IOEM
Jochen Rotter, Andy Fichtenbauer, Josef Engerisser (vlnr.)

Jochen Rotter, Andy Fichtenbauer, Josef Engerisser (vlnr.)

Gleich bei seinem Einstand in die IOEM Superstock 600 konnte Andreas Fichtenbauer das Rennen für sich entscheiden. Der regierende Meister Jochen Rotter (Suzuki) wird Zweiter.

Obwohl er im Training über eine Sekunde auf Jochen Rotter eingebüßt hatte, konnte Andreas Fichtenbauer im Rennen das Tempo des Vorjahresmeisters locker halten. Der junge Yamaha-Pilot folgte wie ein Schatten dem Suzuki-Fahrer. In der zehnten Runde gelang Fichtenbauer das rennentscheidende Überholmanöver.

«Obwohl Jochen an einigen Stellen schneller war, hat er mich etwas aufgehalten. Vor allen in den ersten beiden Ecken hatte ich Vorteile. Ich habe ihn dann auch dort überholen können. Es ist ein unglaubliches Gefühl, gleich bei meinem ersten Rennen zu gewinnen», strahlte der 32, jährige Elektro-Techniker nach seinem ersten Sieg in der IOEM.

Hinter einem bitter enttäuschten Rotter holte sich Josef Engerisser den dritten Platz. «Vor einigen Wochen habe ich auf dem Pannonia-Ring trainiert. Da konnte ich einen Tipp von Martin Gopp zur Fahrwerkseinstellung testen, der sich bestens bewährt hat», freute sich der 35-jährige Tiroler.

Knapp dahinter überquerte Raimund Söllinger die Ziellinie. «Mein Start war grottenschlecht und ich musste in den ersten Runden sehr hat fahren, um den Rückstand auf Josef aufzuholen. In der vorletzten Runde war ich an seinem Hinterrad, aber dann habe ich einen kleinen Fehler gemacht.»

Ergebnis
1. Andreas Fichtenbauer, Yamaha, 12 Runden in 23.59,761. 2. Jochen Rotter, Suzuki, 1,772 sec. zur. 3. Josef Engerisser, Yamaha, +15,114 sec. 4. Raimund Söllinger, Yamaha. 5. Christian Kreidl, Yamaha. 6. Daniela Weingartner (D), Yamaha. 7. Jörg Liebmann (D), Suzuki. Schnellste Runde: Fichtenbauer: 1.59,098.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7DE