Indy Car

Montoya will das andere Indy Double

Von - 21.05.2014 16:47

Während NASCAR-Fahrer Kurt Busch durch seinen Versuch, beim Indy 500 und dem Coca-Cola 600 (NASCAR) zu fahren, ein «Double» holen will, will Juan Pablo Montoya ein anderes «Double» schaffen.

Der Kolumbianer, der in diesem Jahr für Roger Penske fährt, war im Training zum diesjährigen Indy 500 einer der schnellsten Fahrer und ist für das (NASCAR) Brickyard 400 im Juli gemeldet.

Er hat die Indy 500 bereits im Jahr 2000 gewonnen und würde das bei seiner Rückkehr zu den IndyCars gerne wiederholen. Als Penske ihm die Chance bot, bei den Stock Cars sowohl in Michigan und beim Brickyard zu starten, ergriff er die Gelegenheit mit beiden Händen. «Mit den Autos, die sie jetzt haben, war eine leichte Entscheidung», sagte Montoya gegenüber Reportern. «Es ist eine tolle Gelegenheit für mich, in sehr konkurrenzfähigen Autos zu fahren. Penske hat das Brickyard noch nicht gewonnen und ich bin da ziemlich gut.»

Mit einem Stock Car in Indianapolis zu gewinnen, wäre für Montoya «etwas ganz besonderes. Wir haben schon viele Siege weggeworfen.»

Beim Brickyard 2009, als er für Chip Ganassi fuhr, führte Montoya 116 der 124 Rennrunden, bevor eine Strafe wegen Tempoüberschreitung in der Boxengasse seine Chancen zunichte machte, als erster Fahrer das Indy 500 und das Brickyard 400 zu gewinnen. Im Jahr darauf führte er 86 Runden, ein später Stopp und vier neue Reifen warfen ihn aber weit zurück und ein Unfall beendete das Rennen. 2007 wurde er Zweiter hinter Tony Stewart.

Er gesteht, dass er seinen Fahrstil etwas anpassen muss, wenn er in Indy wieder gewinnen will.

«Die Pace des Rennens ist so anders», sagte Montoya, dessen bestes Ergebnis in dieser Saison bisher ein vierter Platz in Long Beach war. «Das Gefühl, das man in der NASCAR bei der grün-weiß-karierten Flagge hat, hat man in Indy von Anfang bis Ende. Man muss jede einzelne Runde wie eine grün-weiß-karierte fahren.»

«Ich glaube, man wird von Montoya von Anfang an viele aggressive Manöver sehen», sagte Eddie Cheever, ein ehemaliger Formel-1-Pilot und Indy-500-Sieger. «Ich glaube, dass er eine gute Chance auf den Sieg hat. Wenn man den Namen Montoya in den Boxen und sogar bei den Fahrern erwähnt, steigt die Spannung.»

Montoya wird am Sonntag als Zehnter in das Indianapolis 500 starten – zwei Plätze vor Busch, der im Training am Montag einen Unfall hatte. Bush blieb unverletzt und wird für das letzte Tune Up – Carburetion Day am Freitag – bereit sein.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 25.01., 07:45, Hamburg 1
car port
Sa. 25.01., 08:35, Motorvision TV
NASCAR Cup Series - Hollywood Casino 400, Kansas Speedway
Sa. 25.01., 09:45, Spiegel Geschichte
Car Legends
Sa. 25.01., 10:15, Hamburg 1
car port
Sa. 25.01., 10:15, Spiegel Geschichte
Car Legends
Sa. 25.01., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Sa. 25.01., 12:40, Motorvision TV
24h Series - 3x3 Stunden aus Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
Sa. 25.01., 12:55, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Sa. 25.01., 13:30, Motorvision TV
24h Series - 24 Stunden GT Serie aus Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
Sa. 25.01., 14:00, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm