BMW-Siege von Sèbastien Le Grelle und Didier Grams

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC
Sèbastien Le Grelle gewann in Chimay zwei Rennen, doch Didier Grams baute Grams seine Gesamtführung in der International Road Racing Championship weiter aus.

Da die für Ende August geplante Veranstaltung in Terlicko (CZ) aus dem Terminkalender gestrichen wurde, die Veranstalter den Fahrern aber zehn Läufe garantieren, standen für die Piloten der International Road Racing Championship in Chimay drei Rennen an. 

Didier Grams (D/BMW) reiste mit einem deutlichen 45-Punkte-Vorsprung auf David Drieghe (B/Honda) und Frank Bakker (NL/Kawasaki) nach Belgien, mit dem Ziel, diesen vor den letzten drei Läufen auf dem Frohburger Dreieck weiter auszubauen. Nachdem IRRC-Titelverteidiger Branko Srdanov (NL/BMW) aufgrund seines schweren Unfalls auf der Isle of Man leider nicht mehr am Start ist, liegt Grams klar auf Titelkurs.

Zunächst sorgte ein Gewittersturm für Verzögerungen im Zeitplan. Das erste Training wurde abgesagt. Im Qualifying gelang Vick de Cooremeter (B/BMW) die Bestzeit. Grams sicherte sich hinter Sèbastien Le Grelle (B/BMW) den dritten Startplatz. Im Training zur Belgischen Superbike-Meisterschaft brach sich Bakker bei einem Sturz das Schlüsselbein und fiel damit für den Rest des Rennwochenendes aus. 

Den ersten Lauf am Samstag dominierte Grams und gewann mit sieben Sekunden Vorsprung vor de Cooremeter, Gian Mertens (B/BMW), Le Grelle und Nicky de Witt (B/Kawasaki). Die beiden noch verbleibenden Läufe entschied Le Grelle zu seinem Gunsten. Grams wurde jeweils Zweiter vor de Witt. Matti Seidel (D/BMW) beendete die Rennen auf den Plätzen 10, 7, sowie 6 und rückt auf den fünften Rang des IRRC-Gesamtklassements nach vorn. 

In der Supersport-Wertung gewann Thomas Kreutz (D/Yamaha) den ersten Lauf und schnappte sich im zweiten Rennen den zweiten Platz hinter Laurent Hoffmann (B/Kawasaki). Im Finale musste der Kelkheimer seine Yamaha frühzeitig abstellen. Die tolle Leistung von Thilo Häfele (D/Yamaha) wurde mit zwei dritten und einem vierten Platz belohnt. Das IRRC-Finale wird am 21. und 22. September auf dem Frohburger Dreieck ausgetragen.

 

IRRC Superbike - Gesamtstand

1. Didier Grams (D/BMW) - 170 Punkte
2. Nicky de Wit (B/Kawasaki) - 101 Punkte
3. David Drieghe (B/Honda) - 90 Punkte
4. Vick de Cooremeter (B/BMW) - 71 Punkte
5. Matti Seidel (D/BMW) - 61 Punkte

IRRC Supersport - Gesamtstand

1. Laurent Hoffmann (B/Kawasaki) - 165 Punkte
2. Thomas Kreutz (D/Yamaha) - 91 Punkte
3. Marcel Zuurbier (NL/Yamaha) - 89 Punkte
4. Jeroen De Backer (B/Yamaha) - 89 Punkte
5. Thilo Häfele (D/Yamaha) - 88 Punkte

 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE