BMW als erster Motorrad-Hersteller auf partslink24

Von Rolf Lüthi
Produkte

BMW Motorrad ist als erster Motorradhersteller in das Multimarken-Online-Bestellportal partslink24 integriert. Ein Service für freie Werkstätten und versierte Privatschrauber.

Das Online-Portal partslink24 ermöglicht freien Werkstätten an allen Wochentagen rund um die Uhr BMW-Motorradteile und -zubehör direkt bei autorisierten BMW-Motorradhändlern zu erwerben. partslink24 bot seinen Service bisher nur für den Automobilbereich an. Mit BMW ist nun der erste Motorradhersteller präsent.

Dem Anspruch an größtmöglicher Vollständigkeit folgend, können Teile für BMW-Motorräder von der R24 aus dem Jahr 1948 bis hin zu den aktuellen Produkten bestellt werden. Die in partslink24 angezeigten Original-BMW-Motorradteile, -Daten und -Bildtafeln basieren auf dem BMW-Ersatzteilkatalog. Für eine einfache Teilesuche wurde die Darstellung der Teilekataloge weitgehend vereinheitlicht. Möglich ist dies durch die komfortable Fahrzeugzuordnung über die Eingabe der Fahrgestellnummer und der Teilerecherche mit Suchbegriffen oder auch Teilenummern.

Die freien Werkstätten finden damit eine umfangreiche visuelle und textliche Beschreibung. Für zahlreiche Modelle werden bereits bei Eingabe der Teilenummern alle zum Thema Service erforderlichen Teile aufgelistet. Dies erleichtert und beschleunigt den Bestellprozess. Die Bestellungen werden durch die autorisierten BMW-Motorrad-Händler bearbeitet und direkt an die freien Werkstätten versandt.

In Deutschland sind 24 BMW-Händler und -Niederlassungen auf dem Portal vertreten und somit autorisiert, Bestellungen anzunehmen. Auch in weiteren europäischen Märkten wie Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden ist BMW Motorrad bereits auf partslink24 vertreten. Der Service von partslink24 ist kostenpflichtig, Jahres- und Monatsabo werden angeboten, ebenso eine Tagespauschale. Auch Private können diesen Service in Anspruch nehmen.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 10.08., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 10.08., 18:40, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 10.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 10.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 10.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 10.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Björn Borg Story vom 11.04.1983
Mo. 10.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Wayne Gretzky Portrait vom 21.03.1988
Mo. 10.08., 21:10, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Carl Lewis vom 20.01.1986
Mo. 10.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mo. 10.08., 21:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Alberto Tomba vom 18.01.1988
» zum TV-Programm
25