KTM auf der Überholspur: Fünftes Rekordjahr in Folge

Von Günther Wiesinger
Produkte
Der KTM-Vorstand mit Hubert Trunkenpolz, Viktor Sigl, Stefan Pierer (Bildmitte), Friedrich Roithner und Harald Plöckinger: Umsätze, Absätze und Produktionszahlen steigen weiter

Der KTM-Vorstand mit Hubert Trunkenpolz, Viktor Sigl, Stefan Pierer (Bildmitte), Friedrich Roithner und Harald Plöckinger: Umsätze, Absätze und Produktionszahlen steigen weiter

Der österreichischer Motorradhersteller KTM schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. 2015 wurde erstmals die 1-Millarden-Euro-Umsatz-Grenze überschritten, es wurden 180.801 Motorräder verkauft.

Stefan Pierer, CEO der KTM Group und Vorstandsvorsitzender beim oberösterreichischen Motorradhersteller, befindet sich auch 2016 auf der Überholspur.

Denn im ersten Quartal 2016 verkaufte KTM weltweit 48.455 Fahrzeuge. Damit konnte der Absatz um 15,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden.

• Absatz: 48.455 Fahrzeuge / +15,8 %
• Umsatz: 278,8 Mio. EUR / +11,7 %
• EBIT: 25,1 Mio. EUR / +15,7 %
• Weiterer Mitarbeiteraufbau um 62 Mitarbeiter.

Diese Steigerung resultiert im Wesentlichen aus den sehr positiven Entwicklungen des europäischen, nordamerikanischen und indischen Marktes. KTM erzielte im ersten Quartal 2016 einen Umsatz von 278,8 Millionen Euro gegenüber 249,5 Millionen im Vorjahr.

Zum 31. März 2016 beschäftigte KTM weltweit 2.577 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegenüber 2.515 zum 31.12.2015.
Der Vorstand der KTM AG erwartet für das Geschäftsjahr 2016 eine neuerliche Steigerung beim Umsatz und beim Absatz. Im laufenden Geschäftsjahr sind Investitionen von rund 120 Millionen Euro geplant.

2015 knackte KTM erstmals die Milliarden-Euro-Umsatzgrenze.
• Absatz: 180.801 Stück (+14 %)
• Umsatz: 1,02 Mrd. EUR (+18 %)
• EBIT: 95 Mio. EUR (+26 %)
• Investitionen: 110 Mio. EUR (+30 %)
• Mitarbeiter: 2.515 (Mitarbeiteraufbau um 372).

Absatz und Umsatz auf neuem Rekordniveau

KTM hat 2015 sowohl den Umsatz als auch den Absatz erneut gesteigert, im Jahr 2015 zum fünften Mal in Folge ein neues Rekordniveau erreicht und erstmals die Milliarden-Euro-Umsatzgrenze geknackt. KTM gilt somit seit Jahren als die am schnellsten wachsende Motorradmarke weltweit.

Mit weltweit 180.801 verkauften Motorrädern der beiden Konzernmarken KTM und Husqvarna konnte im Geschäftsjahr 2015 der Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent gesteigert werden. Der Umsatz erhöhte sich im selben Zeitraum um 18 Prozent auf 1,02 Milliarden Euro.

EBIT deutlich gesteigert

Neben Umsatz und Absatz konnte KTM auch das Ergebnis deutlich steigern. Mit einem erwarteten EBIT von 95 Mio. EUR hat KTM im Geschäftsjahr 2015 ein Rekordergebnis erwirtschaftet und dieses um 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert.

Stärkung des österreichischen Standorts

Im Jahr 2015 hat KTM mit rund 110 Mio. EUR um 30 Prozent mehr als im Geschäftsjahr 2014 in Mattighofen und Munderfing investiert und damit den österreichischen Standort weiter gestärkt und ausgebaut.

Rekordbeschäftigung am Standort Mattighofen

Bei KTM arbeiteten zum Jahresende 2015 konzernweit 2.515 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, was eine neue Rekordbeschäftigung bedeutet. Im Geschäftsjahr 2015 erhöhte sich der Mitarbeiterstand um 372 Personen, davon alleine 338 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Österreich.

Der Vorstand der KTM AG erwartet für das Geschäftsjahr 2016 eine neuerliche Steigerung sowohl bei Umsatz als auch Absatz.

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 10:25, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 17.01., 10:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 17.01., 11:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 17.01., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 13:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So. 17.01., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
5AT