MotoE

Feuer in Assen: Wieder Probleme mit E-Bike

Von Mario Furli - 16.08.2019 16:45

Dass E-Bikes in Flammen aufgehen können, zeigt sich nicht zur im neuen «FIM Enel MotoE World Cup». Auf dem TT Circuit von Assen kam es am Freitag im Rahmen der «Open Electric Superbike Competition» zum Brand.

An diesem Wochenende sollte in Assen das erste Rennwochenende der «Open Electric Superbike Competition» stattfinden, nachdem die voll elektrische Rennserie bei einem Demo-Race im Mai an derselben Stelle Premiere gefeiert hatte.

Bereits am Freitagnachmittag kam es im Paddock allerdings zu einem gefährlichen Zwischenfall: Ein E-Bike von Nova Electric Racing ging nach dem freien Training kurz vor 15 Uhr in Flammen auf, wie das niederländische Portal racesport.nl berichtete. Wie es zum Feuer gekommen ist, muss noch geklärt werden.

Glücklicherweise hatte die Feuerwehr den Brand, der für eine beträchtliche Rauchentwicklung gesorgt hatte, schnell unter Kontrolle. Eine Person wurde allerdings verletzt und musste in das Universitätsklinikum Groningen (UMCG) gebracht werden. Neuesten Meldungen zufolge sollen die Verletzungen aber weniger schwerwiegend als ursprünglich angenommen sein.

Die Organisatoren des «GAMMA Racing Day 2019», in dessen Rahmen die Open Electric Superbike Competition geplant war, beschlossen nach dem Vorfall, die E-Klasse aus dem Programm des Wochenendes zu streichen.

Besorgniserregend: Zum zweiten Mal innerhalb von einer Woche kam es im Zusammenhang mit E-Bikes zu einem Brand, denn erst am vergangenen Freitag war beim MotoE-Weltcup in Spielberg eine Enel-X-Ladestation explodiert, als die Batterie der Energica Ego Corsa von Niki Tuuli aus dem Ajo Team geladen wurde. Bereits nach dem Feuer beim Jerez-Test, das den MotoE-Weltcup im März in Schutt und Asche verwandelt hatte, waren Sicherheitsbedenken aufgekommen, die durch die neuesten Vorkommnisse verstärkt werden dürften.

Die Feuerwehr kam im Fahrerlager von Assen zum Einsatz © racesport.nl/Frank Brouwer Die Feuerwehr kam im Fahrerlager von Assen zum Einsatz

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 17.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mo. 17.02., 16:15, Hamburg 1
car port
Mo. 17.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 17.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 17.02., 19:25, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 17.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 17.02., 21:00, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 21:25, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
87