Zulfahmi Khairuddin: Das neue SIC-Design für 2018

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Das SIC-Team präsentierte im Rahmen privater Testfahrten auf dem Sepang International Circuit das neue Design für die Moto2-Saison 2018, die Zulfahmi Khairuddin statt MotoGP-Aufsteiger Hafizh Syahrin bestreiten wird.

Das Moto2-Team des Sepang International Circuit (SIC) testete Anfang Februar in Valencia, der IRTA-Test in Jerez wurde jedoch zu Gunsten von drei Testtagen in Malaysia ausgelassen. Zulfahmi Khairuddin bereitete sich bei Sonne und Hitze auf seine erste Moto2-Saison vor.

Hafizh Syahrin erhält die große Chance, 2018 in der Königsklasse für Tech3-Yamaha an der Seite von Johann Zarco anzutreten. Im Moto2-Team SIC nimmt daher «Fahmi» Khairuddin seinen Platz auf der Kalex ein.

Nach dem Sepang-Test berichtete Khairuddin, der in Valencia noch 2,8 sec hinter der Spitze lag: «Ich bin sehr happy, dass ich hier in Malaysia testen durfte. Das Wetter war an allen drei Tagen sehr gut, darum konnten wir viel Arbeit erledigen. Auf dem Moto2-Bike habe ich viel gelernt, das Team und ich verstehen uns nun gegenseitig besser. Wir haben uns sehr auf das Chassis fokussiert und viele unterschiedliche Dinge ausprobiert. Das betraf vor allem die Front. Die Änderungen halfen mir wirklich, das Turning der Maschine zu verbessern. Nun kann ich mehr pushen.»

«In jeder Runde gelang mir eine Verbesserung, ich wurde immer schneller», freute sich der Malaysier, der 2017 in der Supersport-WM unterwegs war. «Nun habe ich im Vergleich zum Valencia-Test ein viel besseres Gefühl auf der Moto2-Maschine. Der Unterschied ist groß. Nach vielen Runden fanden wir eine ziemlich gute Pace. Es waren anstrengende, aber erfolgreiche drei Tage. Nun kann ich mit Selbstvertrauen nach Jerez reisen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 28.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 28.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 28.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 18:10, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do. 28.01., 19:10, Motorvision TV
    MotorStories
  • Do. 28.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 28.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 28.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 28.01., 21:20, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 28.01., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE