Iker Lecuona (2.): «KTM macht den Unterschied»

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Beim IRTA-Test in Jerez präsentiert sich der erst 18-jährige Iker Lecuona in starker Form. «Die KTM passt viel besser zu meinem Fahrstil», begründete der Spanier seine Steigerung.

2017 sammelte Iker Lecuona nur zwei WM-Punkte. Doch der Wechsel von Kalex zu KTM hat den erst 18-jährigen Spanier beflügelt, wie er nach Platz 1 in der ersten und Platz 2 in der zweiten Moto2-Session am Mittwoch in Jerez berichtete. Nur 0,137 sec trennten ihn am Ende von der Bestzeit seines Swiss Innovative Investors-Teamkollegen Sam Lowes.

Was hast du gefrühstückt? «Dasselbe wie immer», lachte Lecuona im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Ich bin wirklich happy mit diesem Testtag. Den Unterschied zum letzten Jahr macht die KTM. Diese Maschine passt viel besser zu meinem Fahrstil, denn sie bietet vor allem mit gebrauchten Reifen sehr viel Grip am Hinterrad. Mit der KTM ist es schwieriger, eine einzelne schnelle Runde in den Asphalt zu brennen. Doch über eine längere Distanz bietet sie mehr Konstanz als die Kalex. Am Ende einer Renndistanz hast du bei der Kalex mit viel Spinning zu kämpfen.»

«Ich verstehe die KTM nun und werde Schritt für Schritt schneller. Nun kann ich meine Zeiten auch konstant fahren. 1:42,1 min, 1:41,9 min, 1:42,1 min und so weiter. Sehr konstant. Meine Ziele für die Saison überdenke ich wegen eines Tests aber nicht. Wir müssen nun noch am Einlenkverhalten auf der Bremse und am Grip arbeiten. Das sind die zwei wichtigsten Punkte», berichtete der 18-Jährige Spanier.

Die Moto2-Zeiten beim Jerez-Test, 7. März:

1. Sam Lowes (KTM) 1:41,823 min
2. Iker Lecuona (KTM) +0,137 sec
3. Brad Binder (KTM) +0,188
4. Francesco Bagnaia (Kalex) +0,188
5. Xavi Vierge (Kalex) +0,304
6. Alex Márquez (Kalex) +0,338
7. Romano Fenati (Kalex) +0,545
8. Miguel Oliveira (KTM) +0,572
9. Mattia Pasini (Kalex) +0,579
10. Luca Marini (Kalex) +0,649
11. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,675
12. Jorge Navarro (Kalex) +0,698
13. Bo Bendsneyder (Tech3) +0,705
14. Danny Kent (Speed Up) +0,766
15. Marcel Schrötter (Kalex) +0,816
16. Fabio Quartararo (Speed Up) +0,831
17. Joe Roberts (NTS) +0,880
18. Remy Gardner (Tech3) +0,919
19. Simone Corsi (Kalex) +0,957
20. Steven Odendaal (NTS) +0,987
21. Héctor Barberá (Kalex) +1,175
22. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,207
23. Andrea Locatelli (Kalex) +1,322
24. Dominique Aegerter (KTM) +1,410
25. Eric Granado (Suter) +1,489
26. Khairul Idham Pawi (Kalex) +1,605
27. Stefano Manzi (Suter) +1,902
28. Zulfahmi Khairuddin (Kalex) +2,653
29. Jules Danilo (Kalex) +2,798
30. Federico Fuligni (Kalex) +3,300

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 10.05., 21:00, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Mo.. 10.05., 21:50, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Mo.. 10.05., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Spanien 2021: Die Analyse, Highlights aus Barcelona
  • Mo.. 10.05., 22:35, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Mo.. 10.05., 22:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 10.05., 23:30, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 11.05., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di.. 11.05., 00:20, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 11.05., 01:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 11.05., 01:40, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
7DE