Sepang-GP, Moto2, 1. Training: De Angelis

Von Markus Lehner
Moto2
Alex De Angelis: Starke Vorstellung in Sepang

Alex De Angelis: Starke Vorstellung in Sepang

In den dreissig trockenen Trainingsminuten war Alex De Angelis der Schnellste. Tom Lüthi und Dominique Aegerter in den Top-10.

Stress war angesagt bei den Moto2-Piloten. Denn nach den bei trockenen Bedingungen verlaufenen Trainings der 125er- und der MotoGP-Klasse drohte zumindest ein Teil des Moto2-Trainings von Regen beinträchtigt zu werden. Die schwarzen Wolken am Horizont kamen schon kurz nach Beginn des Trainings bedrohlich nahe.

Entsprechend war die Strecke dicht bevölkert, denn jeder der 39 Piloten wollte noch so viele Runden im Trockenen absolvieren wie möglich.

Doch es dauerte exakt 30 Minuten, bis die ersten Regentropfen fielen und die Temperatur von 38 auf 29 Grad sank. Die erwartete Sintflut kam aber nicht, am Schluss gingen die meisten Fahrer noch für ein paar schnelle Runden auf die wieder vollständig trockene Strecke. Grosse Verschiebungen gab es nicht mehr, nur Spitzenreiter Alex De Angelis (Motobi) verbesserte seine Bestzeit noch um ein paar Hunderstelsekunden auf 2:09,586 min.

Hinter de Angelis, der in Motegi als Vierter das Podest nur ganz knapp verpasst hatte, folgten Scott Redding (Suter-MMX) und WM-Leader Toni Elias (Moriwaki). Dahinter klassierten sich Julián Simón (Suter-MMX), Andrea Iannone (Speedup) und Tom Lüthi (Moriwaki). Der Schweizer war als Sechster nur 0,447 sec langsamer als De Angelis. Sein Landsmann Dominique Aegerter (Suter-MMX) lag als Neunter ebenfalls weniger als eine Sekunde zurück.

Stefan Bradl (Suter-MMX) als Fünfzehnter verlor hingegen bereits 1,465 Sekunden auf die Bestzeit. Michael Ranseder (Suter-MMX, Rang 27) und Anthony West mit der MZ (Platz 30) kamen ebenfalls noch nicht an die Topzeiten heran.
 

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 11:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 11:35, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
Mi. 12.08., 12:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Björn Borg Story vom 11.04.1983
Mi. 12.08., 12:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Wayne Gretzky Portrait vom 21.03.1988
Mi. 12.08., 13:10, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Carl Lewis vom 20.01.1986
Mi. 12.08., 13:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 13:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 13:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Alberto Tomba vom 18.01.1988
Mi. 12.08., 13:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Juan Manuel Fangio vom 24.06.1991
» zum TV-Programm
17