Randy Krummenachers Crew-Chief ist ein «IronMan»

Von Matthias Dubach
Moto2
Beim IronMan-Triathlon in Zürich war für einmal Santi Abad im Renneinsatz und sein Moto2-Fahrer Randy Krummenacher im Hintergrund tätig: Die Sommeraktivitäten im Team Technomag-carXpert.

Dass die Sommerpause in der Moto2-WM eine Phase ohne Rennen ist, muss relativ betrachtet werden. Zumindest im Team TechnomagcarXpert – mit Randy Krummenachers Crew-Chief Santiago Abad und Dominique Aegerters Mechaniker Adrien Lesaulnier legten sich zwei Teammitglieder alles andere als auf die faule Haut.

«Santi» Abad nahm an der Schweizer-Ausgabe des berühmten IronMan-Triathlons in Zürich teil. Bei diesem Wettbewerb waren Distanzen von 3,8 km Schwimmen, 183 km auf dem Fahrrad und die Marathon-Laufdistanz von 42,2 km zu bewältigen. Krummenacher ließ es sich nicht nehmen, seinen Crew-Chief während des Events tatkräftig zu unterstützen. Für den GP-Piloten war es gleichzeitig eine willkommene Abwechslung zu seiner Rehabilitation nach der Fingeroperation. Abad beendete den IronMan als ausgezeichneter 238. von insgesamt 2493 Teilnehmern.

Zur selben Zeit vertrat Aegerter-Mechaniker Lesaulnier das Team bei einem Enduro-Rennen in der Normandie. Zwei Teilstrecken über 80 km, bestehend aus einer sehr schnellen Sektion und einer mit vielen Hindernissen, befanden sich nach einem Sturm nur wenige Stunden vor dem Start des Rennens in einem sehr rutschigen Zustand. Lesaulnier hatte gegen diese Bedingungen aber wenig einzuwenden und freute sich über die Abwechslung bei diesem Offroad-Event.

Nun wird bei Technomag-carXpert tatsächlich eine Rennpause eingelegt. Weiter geht es am 18. August in Indianapolis mit dem ersten Moto2-Rennen nach der Sommerpause.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE