Rätsel gelöst: Randy Krummenacher 2014 bei Iodaracing

Von Günther Wiesinger
Moto2

Jetzt ist die Zukunft von Randy Krummenacher besiegelt: Er trennt sich von Technomag und fährt 2014 statt Zarco bei Iodacaring.

Als Randy Krummenacher im Gespräch mit SPEEDWEEK.com vor wenigen Tagen anklingen liess, er habe nichts zu verlieren, auch wenn er beim WM-Finale in Valencia nicht in den Sattel seiner Suter MMX2 beim Team Technomag carXpert steigen wird, da wurde offenkundig: Der 23-jährige Zürcher Oberländer hat einen Moto2-Vertrag für 2014 in der Tasche. Aber bei wem? Wieder bei Technomag?

«Ich werde 2014 sicher wieder in der Moto2-WM fahren. Das ist 100-prozentig sicher», bestätigte Krummenacher heute. Diese Neuigkeit werde spätestens am kommenden Samstag verkündet, liess er durchblicken.

Und man muss jetzt kein Prophet mehr sein, um den neuen Bestimmungsort des Schweizers herauszufinden: Es muss sich ein Suter-Moto2-Team handeln, bei dem die Fahrerfrage für 2014 noch offen ist.

Die Antwort liegt auf der Hand: Randy Krummenacher wird in der nächsten Saison für das Iodaracing-Einmann-Team von Giampiero Sacchi antreten, das Johann Zarco an Caterham Racing verliert. «Ich sage dazu weder nein noch ja», betont Randy.

Dieser Transfer hat sich in den letzten Wochen verzögert, weil Sacchi den Franzosen vor einem Jahr für 40.000 Euro aus einem Marc-VDS-Vertrag rausgekauft hat und diese Summe jetzt von Caterham oder Zarco zurückerstattet haben will.

Krummenacher ist bei Technomag CarXxpert in diesem Jahr einiges schuldig geblieben, er wurde auf dem Sachsenring und in Silverstone unschuldig in schwere Stürze verwickelt – und ist im Schweizer Team des Fribourgers Fred Corminbeouf nie richtig heimisch geworden. Dort wird ihn 2014 vermutlich Robin Mulhauser ersetzen.

Immerhin: Mit Rang 6 in Barcelona gelang «Krummi» 2013 ein Saison-Highlight. Sein bisher bestes Moto2-Ergebnis: Rang 4 auf dem Sachsenring 2011 auf Kalex.

Iodaracing verliert nach zwei Jahren Hauptsponsor Came (elektronische Türen und Tore) und ist froh, dass Krummenacher ein Sponsorpaket von Firmen wie STIPA und Diener mitbringt. Erste Tests für Iodaracing könnten am für 14./15. November in Jerez stattfinden.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE