Moto2

Moto2-Rookie Alex Márquez: «Kopf nicht frei»

Von Jordi Gutiérrez - 12.02.2015 19:26

Wie viele seiner Moto2-Kollegen ging auch Rookie Alex Márquez nur am trockenen ersten Testtag auf die Strecke von Valencia. Nach seinen Stürzen in Almeria war er verunsichert.

Moto3-Weltmeister Alex Márquez gibt 2015 sein Debüt in der Moto2-Klasse. Der jüngere Bruder von MotoGP-Star Marc Márquez wird im Team Estrella Galicia 0,0 MarcVDS eine Kalex-Maschine pilotieren. Sein Teamkollege ist Weltmeister Tito Rabat.

Am trockenen Dienstag belegte Márquez nur den 26. Platz der kombinierten Zeitenliste. Er verlor über drei Sekunden auf die Bestzeit von Johann Zarco aus dem Ajo-Team. «Es herrschten auch am ersten Testtag durch die Kälte schwierige Bedingungen. Bereits beim Test in Almeria musste ich zwei schwere Stürze verkraften. Irgendwie hatte ich daher hier den Kopf nicht frei. Ich muss das nun alles vergessen, um neu anzufangen.»

«Vor den Jerez-Tests muss ich mich nun etwas ausruhen. Ich muss über diesen Test nachdenken und in Jerez von null beginnen», weiß er.

Warum warst du nicht im Regen unterwegs? «In Valencia ist es immer etwas gefährlich auf nasser Strecke. Ich bin nach den Stürzen in Almeria fit, aber ich wollte nichts riskieren.»

Alex Márquez auf der Kalex des Teams Estrella Galicia 0,0 MarcVDS © Weisse Alex Márquez auf der Kalex des Teams Estrella Galicia 0,0 MarcVDS Márquez stürzte zuvor beim Privattest in Almeria zweimal © Weisse Márquez stürzte zuvor beim Privattest in Almeria zweimal
Passende Galerie:

Moto2/Moto3 Valencia-Test 2015

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 17.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 17.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 17.02., 19:25, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 17.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 17.02., 21:00, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 21:25, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 17.02., 23:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
200