Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Marcel Schrötter: «Fühle mich im Nassen super!»

Von Sharleena Wirsing
Marcel Schrötter auf der Mistral 610 des Tech3-Teams

Marcel Schrötter auf der Mistral 610 des Tech3-Teams

In der zweiten und dritten Sitzung am Mittwoch ging Marcel Schrötter bei nassen Bedingungen auf die Strecke von Jerez. «Ich hätte noch 0,5 sec schneller sein können.»

17 Moto2-Piloten tummelten sich in der dritten Session am Mittwoch auf der Strecke. In der Schlussphase schob sich Marcel Schrötter auf Platz 2 nach vorne. Am Ende wurde der Bayer jedoch auf Platz 4 verdrängt. In der zweiten Session hatte er zuvor den zwölften Rang belegt.

Obwohl die Arbeit an der neuen Mistral 610 bei trockenen Bedingungen vorangetrieben werden müsste, machte Schrötter das Beste aus der gegenwärtigen Situation. «Im Nassen lief es wieder sehr gut. Wir haben am Dienstag bereits eine Basis gefunden, mit der ich mich sofort wieder wohlgefühlt habe. Klar, es gibt Sachen, die wir verbessern können. Ich fuhr viele Runden auf gebrauchten Reifen, nachdem wir spät neue montiert hatten, bin ich sofort 2,5 sec schneller gefahren. Auch danach mit denselben Reifen wurde ich noch schneller, denn wir haben weitere positive Änderungen vorgenommen. Ich habe auch meiner Crew gesagt, dass ich mich mit dem Motorrad super fühle.»

«Als die Strecke am Ende wieder trockener wurde, bauten meine Reifen schon wieder ab. Wenn wir noch neue Reifen gehabt hätten, wäre noch locker eine halbe Sekunde drin gewesen. Die Arbeit im Nassen war sehr positiv, aber das Problem ist dasselbe wie im Trockenen: das Turning. Für Regenrennen haben wir nun eine gute Basis», stellte Schrötter fest.

Jerez-Test, Tag 2, Session 3:

1. Johann Zarco (Kalex) 1:55,449 min
2. Ricky Cardus (Mistral 610) 0,272 sec
3. Franco Morbidelli (Kalex) +0,466
4. Marcel Schrötter (Mistral 610) +0,853
5. Xavier Simeon (Kalex) +0,922
6. Tito Rabat (Kalex) +1,309
7. Takaaki Nakagami (Kalex) +1,439
8. Randy Krummenacher (Kalex) +1,493
9. Mika Kallio (Kalex) +1,781
10. Anthony West (Speed Up) +1,878
11. Florian Alt (Suter) +2,037
12. Azlan Shah (Kalex) +2,921
13. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +3,099
14. Louis Rossi (Mistral 610) +3,557
15. Jesko Raffin (Kalex) + 3,614
16. Dominique Aegerter (Kalex) +3,855
17. Robin Mulhauser (Kalex) +3,989

Jerez-Test, Tag 2, kombinierte Zeitenliste:

1. Sam Lowes (Speed Up) 1:44:129 min
2. Jonas Folger (Kalex) +1,078 sec
3. Tom Lüthi (Kalex) +1,115
4. Takaaki Nakagami (Kalex) +1,522
5. Randy Krummenacher (Kalex) +1,580
6. Azlan Shah (Kalex) +1,600
7. Tito Rabat (Kalex) +1,739
8. Dominique Aegerter (Kalex) +1,848
9. Julián Simón (Speed Up) 1,891
10. Mika Kallio (Kalex) +2,059
11. Franco Morbidelli (Kalex) +2,255
12. Axel Pons (Kalex) +2,325
13. Hafizh Syahrin (Kalex) + 2,394
14. Anthony West (Speed Up) + 2,444
15. Xavier Simeon (Kalex) +2,661
16. Johann Zarco (Kalex) +2,932
17. Florian Alt (Suter) + 3,322
18. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +3,423
19. Alex Márquez (Kalex) +3,676
20. Jesko Raffin (Kalex) +3,978
21. Louis Rossi (Mistral 610) +4,881
22. Zaqhwan Zhaidi (Kalex) +5,162
23. Robin Mulhauser (Kalex) +5,275
24. Ricky Cardus (Mistral 610) +11,592
25. Marcel Schrötter (Mistral 610) +12,173

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 11:05, Sky Sport Austria
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 12:00, Sky Sport Austria
    Motorsport: IndyCar Series
  • Fr. 19.07., 13:00, Sky Sport Austria
    Warm Up - Das Motorsport Spezial
  • Fr. 19.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 19.07., 13:15, Sky Sport Austria
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 13:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 19.07., 15:05, Sky Sport Austria
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 15:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 19.07., 15:45, Sky Sport Austria
    Formel 1
» zum TV-Programm
11