Alex Rins: «Ein wichtiger Sieg für mich und das Team»

Von Frank Aday
Moto2
Alex Rins feierte in Le Mans seinen zweiten Saisonsieg

Alex Rins feierte in Le Mans seinen zweiten Saisonsieg

Sieg und WM-Führung: So lässt sich das Rennwochenende von Alex Rins in Le Mans zusammenfassen. Der Spanier ist überzeugt, dass seine intensive Arbeit auf gebrauchten Reifen zum Erfolg führte.

Nach dem Moto2-Qualifying standen alle Zeichen auf einen erneuten Sieg von Tom Lüthi, der schon 2015 in Le Mans triumphiert hatte. Doch am Rennsonntag hatte Alex Rins die Nase vorne und dominierte den Lauf der mittleren Klasse. Er überquerte die Ziellinie 1,8 sec vor Speed Up-Pilot Simone Corsi und übernahm die WM-Führung, da der Brite Sam Lowes nur Platz 6 erreichte.

Mit 87 Punkten liegt Rins nun an der Spitze der Moto2-WM-Tabelle. Der Spanier aus dem Team Paginas Amarillas HP40 von Sito Pons hat fünf Zähler Vorsprung auf Sam Lowes und weitere 13 auf Tom Lüthi. Weltmeister Johann Zarco liegt nach dem Sturz bei seinem Heim-GP bereits 31 Punkte zurück.

«Es war ein fantastisches Rennen, aber es war auch sehr schwierig», erklärte Rins gegenüber «MotoGP.com». «Wir haben das gesamte Wochenende über mit gebrauchten Reifen gut gearbeitet. Als Tom Anfangs vorne lag, merkte ich, dass mein Rhythmus sehr gut ist. Daher beschloss ich, ihn so schnell wie möglich zu überholen, um eine Lücke zu den Verfolgern zu erzeugen. Am Ende konnte ich den Sieg holen, was für mich und mein Team sehr wichtig ist.»

Das sechste Rennwochenende 2016 findet in Mugello statt. Dort will Rins, der schon in seinem Rookie-Jahr 2015 Vizeweltmeister wurde, seine WM-Führung ausbauen. «Diese Rennstrecke liebt jeder, aber sie ist auch sehr anspruchsvoll. Es gibt dort wirklich sehr schnelle Kurven. Doch vor dem Mugello-GP fühle ich mich sehr stark, daher will ich erneut um den Sieg kämpfen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 25.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
6DE