Jonas Folger: «Intact hat richtig entschieden»

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Marcel Schrötter und Jonas Folger

Marcel Schrötter und Jonas Folger

Jonas Folger steigt 2017 in die MotoGP-Klasse auf. Seit dem Brünn-GP steht auch fest, dass ihn sein guter Freund und Trainingspartner Marcel Schrötter im Intact-Team ersetzen wird.

Für Jonas Folger beginnt 2017, nach nur einem Jahr im deutschen Team Dynavolt Intact GP, ein neues Abenteuer in der Königsklasse. Der 23-jährige Bayer erhält im Tech3-Team von Hervé Poncharal eine Yamaha M1. Doch mit Folger verliert das Intact-Team einen schlagkräftigen Fahrer. Mit Marcel Schrötter hat die Truppe aus Memmingen nun einen schnellen Ersatz gefunden, der nur 40 Minuten vom Hauptquartier des Teams entfernt aufgewachsen ist.

Auch bei Jonas Folger war die Freude für seinen Weggefährten groß. «Es freut mich riesig für Marcel», strahlte er. «Ich habe mit ihm schon lange und oft darüber gesprochen. Wir sind beste Freunde und machen viel zusammen. Für mich ist das die beste Entscheidung, die er hätte treffen können. Dasselbe gilt auch für das Team, sie haben richtig entschieden, denn Marcel hat sehr viel Potenzial. Marcel ist echt stark.»

«Ich bin mir sicher, dass er mir auch in diesem Jahr noch das Leben schwer machen wird. Das hat er in Spielberg schon bewiesen. Er ist schnell, ich denke, dass er im nächsten Jahr noch mehr zeigen wird», versicherte Folger.

Beim Österreich-GP hatte Schrötter auf der Kalex des AGR-Teams um einen Podestplatz gekämpft und nach starken Chattering-Problemen Platz 5 ins Ziel gebracht. Im nächsten Jahr will der Bayer im Team Dynavolt Intact GP an der Seite von Sandro Cortese konstant um Top-Resultate kämpfen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7AT