Travis Pastrana startet NASCAR-Abenteuer

Von Dennis Grübner
Motocross
Travis Pastrana beim RoC 2007 mit Jimmie Johnson

Travis Pastrana beim RoC 2007 mit Jimmie Johnson

Der nächste ehemalige Motocross-Star kommt in die NASCAR. Travis Pastrana fährt 2011 sieben Rennen in der Nationwide Series. Partnerschaft mit Michael Waltrip Racing angekündigt.
Beim diesjährigen Race Of Champions in Düsseldorf werden gleich zwei NASCAR-Fahrer zu sehen sein. Carl Edwards und Travis Pastrana. Pastrana? Richtig, der zuletzt als Rallye-Fahrer aktive und in der MTV Show «Nitro Circus» zu sehende, mehrfache X-Games-Gewinner geht eine Partnerschaft mit Michael Waltrip ein und startet 2011 in sieben Nationwide-Events unter dem Namen Pastrana-Waltrip Racing.

Ein Jahr später will der 27-jährige in 20 Rennen am Start sein. Seinen ersten grossen Erfolg konnte Pastrana 1999 bei den X-Games feiern. Beim damals ersten MotoX Freestyle Event gewann er mit einer bis heute gültigen Rekordanzahl an Punkten. 2006 sorgte er mit dem ersten Double Backflip auf einem Motorrad für Aufsehen. Im letzten Jahr stellte er mit einem Subaru Impreza am Hafen von Long Beach einen neuen Weitsprungweltrekord auf. Der US-Amerikaner flog insgesamt 82 Meter.

«Ich verfolge den NASCAR-Sport bereits seit Jahren intensiv», gab Pastrana in einer Pressemitteilung bekannt. «Es war an der Zeit diesen Traum von mir in die Wirklichkeit umzusetzen. Mit der Hilfe der Bechtel Familie, Michael Waltrip Racing und der Wassermann Media Group bin ich dem Ganzen nun einen Schritt näher gekommen.»

Durch die Partnerschaft mit Michael Waltrip Racing tritt Pastrana in einem Toyota Camry an. Wer als Sponsor agieren wird, wurde noch nicht genannt. Zu seinen bisherigen Partnern gehörten unter anderem Red Bull, DC Shoes und Alpinestars.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 10:25, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 17.01., 10:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 17.01., 11:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 17.01., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 13:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So. 17.01., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE