Warm-up: Viñales und Lorenzo mit identischer Bestzeit

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
In Jerez stark: Ducati-Neuling Jorge Lorenzo

In Jerez stark: Ducati-Neuling Jorge Lorenzo

Im 20-minütigen Warm-up trafen die MotoGP-Piloten die letzten Vorbereitungen auf das Rennen in Jerez um 14 Uhr. Der deutsche Rookie Jonas Folger, der von Platz 9 starten wird, erreichte im Warm-up den zwölften Rang.

Bei strahlendem Sonnenschein, aber noch kühlen Temperaturen starteten die MotoGP-Piloten am Sonntag in ihr 20-minütiges Qualifying ab 9:40 Uhr. Da die Temperaturen am Nachmittag auf 29 Grad klettern sollen, steht den MotoGP-Piloten bei der Reifenwahl für das Rennen um 14 Uhr eine weitreichende Entscheidung bevor.

Zu Beginn des Warm-ups setzte sich Jorge Lorenzo auf der Ducati an die Spitze, der von Platz 8 vor Jonas Folger in das Rennen um 14 Uhr starten wird. Hinter Lorenzo reihten sich Jack Miller, Scott Redding und Andrea Dovizioso ein.

In der Gesamtwertung liegt Altmeister Valentino Rossi, der im Vorjahr das MotoGP-Rennen in Jerez gewann, sechs Punkte vor seinem Movistar-Yamaha-Teamkollegen Maverick Viñales und 18 Punkte vor Weltmeister Marc Márquez.

Viñales preschte bald auf Platz 2 nach vorne – 0,035 sec hinter Lorenzos Zeit von 1:39,433 min. Auf Platz 3 folgte Cal Crutchlow aus dem LCR-Honda-Team, der mit Dani Pedrosa und Marc Márquez in Startreihe 1 stehen wird.

Acht Minuten vor Schluss setzte sich Viñales mit 1:39,433 min gemeinsam mit Lorenzo an die Spitze. Ihre Zeit war identisch. Der deutsche MotoGP-Rookie Jonas Folger lag auf dem zwölften Rang mit 0,746 sec Rückstand.

Mit ihrer identischen Bestzeit von 1:39,433 min blieben Maverick Viñales (Yamaha) und Jorge Lorenzo (Ducati) an der Spitze der Zeitenliste. Zum Vergleich: Die Pole-Zeit vom Samstag lag bei 1:38,249 min.

Hinter Viñales und Lorenzo folgten Cal Crutchlow (Honda) +0,140 sec, Jack Miller (Honda) +0,148 sec, Aleix Espargaró (Aprilia) +0,300 sec, Álvaro Bautista (Ducati) +0,308 sec, Dani Pedrosa (Honda) +0,404 sec, Marc Márquez (Honda) +0,419 sec, Scott Redding (Ducati) +0,434 sec, Valentino Rossi (Yamaha) +0,502 sec, Andrea Dovizioso (Ducati) 0,685 sec und Jonas Folger (Yamaha) +0,746 sec. Die KTM-Piloten Bradley Smith und Pol Espargaró belegten die Plätze 17 und 19 mit 0,902 sec und 1,108 sec Rückstand.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE