Alex Rins (Suzuki): «Meine Mutter wird mich pushen»

Von Frank Aday
MotoGP
Mugello: Valentino Rossi gegen Alex Rins

Mugello: Valentino Rossi gegen Alex Rins

In Mugello biss sich Suzuki-Pilot Alex Rins trotz starker Schmerzen in seiner Schulter durch und sicherte Platz 5. Nun steht sein Heimrennen in Barcelona vor der Tür.

Obwohl er sich bei einem heftigen Sturz am Samstag die Schulter angeschlagen hatte, trennten Alex Rins im MotoGP-Rennen von Mugello nur 0,022 sec von seinem Suzuki-Teamkollegen Andrea Iannone. Rins erzielte Platz 5 und sammelte damit erst zum dritten Mal in dieser Saison Punkte. Rins liegt nun auf dem elften WM-Rang hinter Mugello-Sieger Jorge Lorenzo. Auf seinen Teamkollegen Iannone fehlen Rins 19 Zähler.

«Am Samstag erlebte ich einen heftigen Sturz, auch während des Rennens hatte darum ich mit meiner rechten Schulter und meinem rechten Arm zu kämpfen. Insgesamt verlief der Mugello-GP jedoch sehr positiv. Am Ende des Rennens fühlte ich mich sogar stärker als die anderen Fahrer wie Iannone oder Rossi, aber ich fand nicht den richtigen Platz, um sie zu schnappen», berichtete Rins. «Meine Schulter machte es mir schwer. Im Warm-up konnte ich nicht mehr als vier Runden am Stück fahren. In der Startaufstellung versuchte ich dann, das alles zu vergessen, damit ich das Rennen genießen kann. Als ich dann in der ersten Kurve viele Fahrer überholte, hatte ich ein Lächeln auf dem Gesicht. Ich hatte aber starke Schmerzen und kaum Kraft in der Schulter.»

Lastet vor deinem Heimrennen in Barcelona besonderer Druck auf dir, wieder einen Podestplatz zu erreichen? «Nein, ganz normaler Druck. Wir wissen, dass wir um Podestplätze kämpfen können. In meinen ersten Rennen für Suzuki war das noch nicht so. Doch alle arbeiteten intensiv, um eine konkurrenzfähige Maschine zu erhalten. Trotzdem üben sie aber keinen Druck auf uns aus, darum können wir die Rennen genießen. Natürlich wird meine Mutter beim Heim-GP dabei sein und mich für einen Podestplatz pushen, aber wir müssen trotzdem besonnen vorgehen», betonte Rins.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 22.04., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 22.04., 15:30, Arte
    Amerika mit David Yetman
  • Do.. 22.04., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 22.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 22.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 22.04., 16:20, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Emilia Romagna 2021: Die Analyse, Highlights aus Imola
  • Do.. 22.04., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 22.04., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 22.04., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 22.04., 21:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
» zum TV-Programm
3DE