Danilo Petrucci (Sturz): Sein erster Nuller 2018

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Danilo Petrucci: keine Punkte in Assen

Danilo Petrucci: keine Punkte in Assen

Danilo Petrucci verpatzte den Assen Grand Prix schon durch den elften Startplatz im Qualifying. Und im Rennen kam er nie in die Top-Ten.

Pramac-Ducati-Werkspilot Danilo Petrucci fuhr in Assen vom elften Startplatz los, konnte aber nie in den Kampf in der ersten Gruppe, die acht Fahrer umfasste, eingreifen. Und in der 18. Runde stürzte «Petrux» auf der zwölften Position.

«Ich hatte einen anständigen Start, ich war Elfter wie im Training. Aber in den ersten Runde war das Motorrad beim Bremsen sehr schwer zu kontrollieren», berichtete der 27-jährige Römer. «Ich fand nie eine brauchbare Traktion. Nach einigen Runden habe ich meinen Teamkollegen Jack Miller überholt, aber ich bin dann in der Schikane zu weit rausgetragen worden. Ich musste eine Sekunde preisgeben, sonst hätte ich eine Strafe riskiert wegen Abkürzens.»

«Durch diesen Zwischenfall bin ich auf Platz 15 zurückgefallen. Nachher habe ich einige Plätze wettgemacht. Ich war dann wieder hinter Jack auf Platz 11. Aber ich bin dann in der Kurve 5 gestürzt. Wie auch immer, es war ein mühsames Wochenende. Erfreulich war nur, dass meine Pace im Rennen nach fünf, sechs Runden so gut war wie jene von der Spitzengruppe. Aber wenn du von Platz 11 losfährst, ist es sehr schwierig, ein paar Positionen aufzuholen. Es ist ein Jammer. Denn bisher war ich der einzige Fahrer, der in allen Rennen gepunktet hat. Jetzt habe ich diese Bilanz ruiniert. Und dazu sieht meine WM-Position nicht mehr so gut aus wie gestern, denn ich bin von Platz 5 auf Platz 8 abgesackt. Aber wir haben noch zehn Rennen vor uns. Und wir werden in Deutschland zu alter Stärke zurückkehren.»

«Am Freitag hat der Wind genau in die Gegenrichtung geweht», berichtete Danilo. «Gestern und heute war es anders. Das hat unsere Aufgabe erschwert. Für den schnellen letzten Sektor mussten wir deshalb das Set-up völlig umbauen. Vielleicht sind wir da auf den falschen Weg geraten. Dazu kam der Fehler in meiner besten Quali-Runde...»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 18:15, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 06.06., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 18:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1981 Borg - Lendl
Sa. 06.06., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 06.06., 19:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1983 Noah - Wilander
Sa. 06.06., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 06.06., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 06.06., 21:02, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 21:50, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm