Cal Crutchlow: «Konnte zum Honda-Erfolg beitragen»

Von Vanessa Georgoulas
MotoGP

Obwohl Cal Crutchlow bei er offiziellen 2019er-Präsentation von HRC in Mailand fehlte, meldete sich auch der Brite mit einer kurzen Saisonbilanz zu Wort. Dafür war sein LCR-Teamkollege Takaaki Nakagami live dabei.

Zusammen mit Champion Marc Márquez und anderen HRC-Athleten aus verschiedenen Zweirad-Disziplinen durfte sich MotoGP-Rookie Takaaki Nakagami am EICMA-Stand von Honda anlässlich der offiziellen Präsentation für 2019 feiern lassen. Der 26-jährige LCR-Honda-Pilot aus Chiba reiste mit seinem Teammanager Lucio Cecchinello an und schwärmte vor den Augen von Honda-Motorrad-Chef Noriaki Abe und HRC-Präsident Yoshishige Nomura: «Für mich ist es eine grosse Ehre, als einer der offiziellen HRC-Piloten für die Saison 2019 hier stehen zu dürfen.»

«Wenn du als Kind die Entscheidung triffst, dein Leben dem Zweirad-Rennsport zu widmen, träumst du sehr oft davon, ein MotoGP-Pilot für HRC zu werden», erklärte Nakagami weiter, und fügte brav an: «Aus diesem Grund möchte ich mich bei Honda und HRC für diese aussergewöhnliche Chance bedanken. Und natürlich gilt mein Dank auch dem LCR-Honda-Team, das ausgezeichnet gearbeitet und mich in meinem ersten MotoGP-Jahr gut unterstützt hat.»

Und der Japaner verpasste es auch nicht, an seinen britischen Teamkollegen Cal Crutchlow zu denken, der wegen seiner Verletzung von Phillip Island nicht dabei sein konnte. «Ich hätte die Bühne gerne mit Cal geteilt und wünsche ihm, dass er schnell wieder auf die Beine kommt», beteuerte Nakagami.

Crutchlow, der sich im zweiten Training auf Phillip Island bei einem Highspeed-Sturz rechts einen Knöchel- und Schienbeinbruch zugezogen hatte, bedauerte sein Fernbleiben und erklärte seinerseits: «Zuallererst will ich mich dafür entschuldigen, nicht dabei sein zu können. Wir hatten eine fantastische Saison und ich freue mich jetzt schon auf die nächsten beiden Jahre mit HRC und meinem LCR-Honda-Team.»

«Diese Saison lief gut für mich und ich konnte zum Honda-Erfolg, den Sieg in der Konstrukteurswertung zu holen, beitragen, indem ich drei Podestplätze geholt habe. Ich freue mich darauf, auch im nächsten Jahr alles zu geben, um in der hart umkämpften MotoGP-Klasse vorne dabei zu sein. Ich danke HRC und meinem ganzen Team», fügte der dreifache GP-Sieger an.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
208