Valentino Rossi (Yamaha): «Interessantes Wochenende»

Von Isabella Wiesinger
MotoGP
Valentino Rossi

Valentino Rossi

Nur zwei Punkte Vorsprung auf seinen Teamkollegen Viñales bringt Valentino Rossi nach Valencia mit, wo er seit 2004 nicht gewonnen hat.

Das Movistar-Yamaha-Werksteam bereitet sich auf das MotoGP-Finale in Valencia vor – und würde gern den zweiten Sieg in diesem Jahr erobern. Nach den drei aufeinanderfolgenden Überseerennen in Thaailand, Japan, Australien und Malaysia freuen sich die Yamaha-Asse Valentino Rossi und Maverick Viñales auf das letzte Rennwochenende der Saison 2018 auf dem Circuito de la Comunitat Valenciana Ricardo Tormo, das am Freitag losgeht.

Valentino Rossi hat eine kurze Pause genossen, nach den drei intensiven Überseerennen und ist bereit, wieder in den Kampf zu gehen. Er reist mit der Intention nach Spanien, wieder mit der Spitzengruppe mitzufahren und die Saison so weit vorne, wie es geht, zu beenden.

«The Doctor» bezeichnet Valencia als eine der herausfordernsten Rennstrecken im MotoGP-Kalender. Das hat ihn aber in früheren Jahren nicht davon abgehalten, auf dem Podest zu stehen. 2003 und 2004 hat er dort in der Königsklasse gewonnen, 2002, 2009 und 2014 wurde er Zweiter und 2005, 2008 und 2010 beendete er das Rennen in Valencia auf der niedrigsten Stufe des Podiums.

Valentino Rossi:
«Das Finale in Valencia steht bereits vor der Tür. Es wird ein interessantes Wochenende für uns, weil wir auf dieser Rennstrecke normalerweise nicht besonders schnell sind. In Malaysia waren wir während des ganzen Wochenendes sehr schnell und im Rennen auch. Leider ist das Rennen nicht so ausgegangen, wie wir uns das vorgestellt haben. Aber ich muss mich auf die positiven Aspekte konzentrieren. Wir wollen die Saison in Valencia mit einem guten Resultat beenden. Danach werden Tests in Valencia und Jerez stattfinden. Das werden intensive Wochen.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
Di. 26.05., 13:15, Motorvision TV
Classic
Di. 26.05., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1991: Rapid Wien - Stockerau
Di. 26.05., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1988: Tirol - Krems
Di. 26.05., 16:05, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 26.05., 16:50, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Di. 26.05., 17:20, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
» zum TV-Programm