Beeindruckende Pedrosa-Doku: «Der stille Samurai»

Von Johannes Orasche
MotoGP
MotoGP-Legende Dani Pedrosa

MotoGP-Legende Dani Pedrosa

Geschichten, Gefühle und Emotionen: Dem Ende der Saison 2018 zurückgetretenen MotoGP-Helden und langjährigen Honda-Fahrer Dani Pedrosa wurde von Red Bull eine eigene Doku gewidmet.

Dani Pedrosa galt Zeit seiner großartigen Karriere als der große Schweiger im Fahrerlager der Motorrad-WM. Der 33 Jahre alte Katalane aus Sabadell gewann insgesamt drei WM-Titel, eine WM-Krone in der Königsklasse blieb Dani jedoch mit viel Pech verwehrt. Pedrosa holte trotz seiner geringen Körpergröße von nur 1,58 Meter in seiner Karriere insgesamt 54 Siege und 49 Pole-Positions.

Unter dem Titel «El Silencio del Samurai» ist dem jetzigen KTM-MotoGP-Testfahrer eine eigene, beeindruckende Dokumentation gewidmet, die über Monate von Red Bull Spanien umgesetzt wurde. Der insgesamt 33 Minuten lange Film zeigt die vielen Stationen und Schlüsselmomente in der Karriere des Mannes, der 13 Saisonen bei Repsol-Honda in der MotoGP-WM absolviert hat.

Zahlreiche Freunde und Wegbegleiter erzählen aus ihren Begegnungen mit Pedrosa, auch Familienmitglieder kommen zu Wort. Ausschnitte aus der emotionalen Pressekonferenz, aus Valencia und den Tagen davor werden ebenfalls gezeigt.

Die Pedrosa-Doku spielt teilweise auch in Los Angeles und ist mit beeindruckenden Bildern aus Dani’s Kindheit aufgefüllt. Interessant: Bereits als Pedrosa mit zwölf Jahren die Minimoto-Meisterschaft gewann, trug er ein Leder in den Repsol-Farben.

«Ich bin stolz, dass meine Dokumentation ‚El Silencio del Samurai‘ jetzt auf Red Bull TV gratis abrufbar ist», freut sich Pedrosa, bei dem vor kurzem ein komplizierter Ermüdungsbruch am rechten Schlüsselbein festgestellt worden ist.

Pedrosa wurde die Liebe zum Motorradfahrer sprichwörtlich in die Wiege gelegt: «Mein Vater war mit Freunden auf Motocross-Bikes unterwegs, das ist meine erste Erinnerung an Motorräder.»

Zum Inhalt der Doku sagt der allseits beliebte Pedrosa selbst: «Es sind viele Geschichten enthalten, auch Gefühle und Emotionen. Aber über all dem steht meine Leidenschaft für Motorräder und mein Wunsch, einmal einen eigenen Coffee Racer zu bauen.»

Am Ende sitzt Pedrosa tatsächlich auf einem stylischer Coffee-Racer, der mit einem 750er-Zweitaktmotor von Honda ausgestattet wurde. Beim Bau und Design des Bikes hat Pedrosa mit dem bekannten Designer aus der legendären Deus-Schmiede, Mike Woolaway, zusammengearbeitet.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 07:50, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • Fr.. 26.02., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 26.02., 10:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Fr.. 26.02., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 26.02., 11:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Fr.. 26.02., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 12:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Fr.. 26.02., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 26.02., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 26.02., 16:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
» zum TV-Programm
6DE