Marcel Hirscher: Zarco als MotoGP-Lehrmeister

Von Johannes Orasche
MotoGP
Marcel Hirscher fuhr 2016 auf dem Salzburgring schon eine KTM Duke

Marcel Hirscher fuhr 2016 auf dem Salzburgring schon eine KTM Duke

Vor dem mit Spannung erwarteten MotoGP-Showruns des österreichischen Ski-Superstars Marcel Hirscher gibt es noch einige offene Fragen. Johann Zarco wird Hirscher mit Tipps versorgen.

Für Marcel Hirscher wird sich am Dienstag auf dem Red Bull Ring in Spielberg ein lang gehegter Wunsch erfüllen. Der 30 Jahre alte Salzburger aus Annaberg, der zuletzt achtmal in Folge den alpinenSki-Gesamtweltcup gewonnen hat, wird einen ganz großen Moment erleben. Hirscher darf nämlich eine Red Bull-KTM RC16 RR testen.

Die Aktion wird bei einem Showrun über die Bühne gehen, wie es ihn schon im Jahr 2018 gegeben hat. Damals kamen MotoGP-Weltmeister Marc Márquez, Dani Pedrosa und Italiens Motocross-Champion Tony Cairoli in den Genuss eines Probelaufes in einem Toro Rosso F1-Boliden. Und Cairoli durfte in Valencia 2017 auch eine KTM RC16 testen.

Hirscher ist ein großer Motorsport-Fan und fährt selbst auch sehr gut Motocross. Einer seiner Trainingspartner ist Landsmann und Dakar-Sieger Matthias Walkner. Hirscher wird am Dienstag sehr prominente Einweiser haben: neben Red Bull KTM-MotoGP-Teammanager Mike Leitner wird auch der französische Moto2-Doppelweltmeister Johann Zarco vor Ort sein.

Im Moment gibt es aber noch Fragezeichen, die den Ablauf betreffen. Das Problem: Das Wetter dürfte nach letzten Vorhersagen am Dienstag im Aichfeld eher kühl und wechselhaft sein, was zu Problemen führen könnte. Sowohl vormittags als auch nachmittags dürften über der Region mit hoher Wahrscheinlichkeit Regenschauer niedergehen. Deswegen ist auch der genaue Zeitpunkt des MotoGP-Showruns von Hirscher bisher noch nicht exakt festgelegt.

Fix ist im Moment eine offizielle Pressekonferenz, die zur Mittagszeit im Media Center im VOEST-Wing über die Bühne gehen wird. Bei diesem Pressegespräch werden neben Hirscher auch noch KTM-Teammanager Mike Leitner, Johann Zarco und Gustl Auinger teilnehmen. Ob Marcel Hirscher mit der 290 PS-Rakete davor oder danach oder sowohl als auch auf die Piste gehen wird, ist aufgrund der Wettersituation noch nicht klar.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 01.06., 12:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Mo. 01.06., 12:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Mo. 01.06., 12:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Europacup der Cupsieger 1978 Austria Wien - Dynamo Moskau
Mo. 01.06., 14:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mo. 01.06., 15:25, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mo. 01.06., 15:50, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 01.06., 16:15, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mo. 01.06., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Mo. 01.06., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 01.06., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm