MotoGP

Franco Morbidelli (Yamaha/6.): «Hätte mehr erwartet»

Von - 18.10.2019 11:40

Petronas-Yamaha-Pilot Franco Morbidelli startete mit Platz 6 am Freitag in den Japan-GP auf dem Twin Ring Motegi. Damit war er aber der letzte von vier M1-Piloten in den Top-6.

«Das war ein positiver erster Tag für uns, wir waren den ganzen Tag über recht schnell», fasste Franco Morbidelli am Freitag in Motegi zusammen. Ganz zufrieden war er aber nicht: «Ich habe mir vom neuen Hinterreifen für die Zeitattacke ein bisschen mehr erwartet, ich war aber nicht so schnell damit. Wir sind aber zufrieden mit der Arbeit, die wir heute geleistet haben. Es sieht so aus, als würde es am Samstag regnen, deshalb war es wichtig, auf Anhieb in den Top-10 zu sein», unterstrich der aktuell Zehnte der MotoGP-WM.

Als Sechster war der Petronas-Fahrer am Freitag der langsamste M1-Pilot. Auf seinen Teamkollegen und Tagesschnellsten Fabio Quartararo fehlten ihm am Ende 0,798 sec. «Alle Yamaha-Piloten sind zuletzt schnell – und auch hier ist es der Fall», bekräftigte der Italiener kurz und knapp.

Fühlt sich «Franky» bereit für das Rennen am Sonntag? «Das war nur der erste Tag, aber wir haben schon einige Dinge ausprobiert und interessante Daten gesammelt. Zu sagen, dass ich mich bereit fühle, ist ein bisschen kühn, aber wir haben heute sicherlich wichtige Erfahrungen mitgenommen und Schritte in die richtige Richtung gemacht», gab sich der Moto2-Weltmeister von 2017 vorsichtig optimistisch.

MotoGP-Ergebnisse, Motegi, kombinierte Zeitenliste am Freitag:

1. Quartararo, Yamaha, 1:44,764 min
2. Viñales, Yamaha, + 0,321 sec
3. Márquez, Honda, + 0,336
4. Dovizioso, Ducati, + 0,650
5. Rossi, Yamaha, + 0,702
6. Morbidelli, Yamaha, + 0,798
7. Miller, Ducati, + 0,813
8. Petrucci, Ducati, + 0,855
9. Mir, Suzuki, + 0,877
10. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,957
11. Rins, Suzuki, + 0,966
12. Crutchlow, Honda, + 1,040
13. Pol Espargaró, KTM, + 1,256
14. Bagnaia, Ducati, + 1,566
15. Nakagami, Honda, + 1,793
16. Abraham, Ducati, + 1,812
17. Lorenzo, Honda, + 1,897
18. Iannone, Aprilia, + 1,981
19. Oliveira, KTM, + 2,036
20. Guintoli, Suzuki, + 2,039
21. Kallio, KTM, + 2,134
22. Rabat, Ducati, + 2,394
23. Syahrin, KTM, + 3,210

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Franco Morbidelli war am Freitag in Motegi nicht ganz zufrieden © Petronas SRT Franco Morbidelli war am Freitag in Motegi nicht ganz zufrieden
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 13.11., 08:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Mi. 13.11., 08:40, Motorvision TV
High Octane
Mi. 13.11., 09:00, Eurosport 2
ERC All Access
Mi. 13.11., 11:15, Eurosport
Rallye
Mi. 13.11., 11:45, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mi. 13.11., 13:35, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 14:30, Eurosport 2
ERC All Access
Mi. 13.11., 14:55, Motorvision TV
Classic Ride
Mi. 13.11., 15:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
» zum TV-Programm