Jerez-Test: Hayden an erster Stelle

Von Matthias Dubach
MotoGP
Die Schnellsten am Samstag: Hayden vor Abraham

Die Schnellsten am Samstag: Hayden vor Abraham

Das Wetter machte dem MotoGP-Feld in Jerez einen Strich durch die Rechnung.

Der zweite Tag der offiziellen MotoGP-Testfahrten in Jerez wurde zu einem wettertechnischen Reinfall. Starker Wind, kühle Temperaturen und immer wieder Regenfall störten den heutigen Tag nachhaltig. Weltmeister Casey Stoner (Honda), gestern noch Tagesschnellster, war heute für gerade mal drei Runden auf der Bahn. Claiming-Rule-Fahrer Yonny Hernandez war erst gar nicht auf dem Circuit aufgetaucht. Die für einen Test zahlreich erschienenen Fans auf den Tribünen waren ob des mageren Programms enttäuscht und lancierten ein Pfeifkonzert.

Wegen der Wetterkapriolen ergab sich eine Rangliste, die gewöhnungsbedürftig war. Ducati-Pilot Karel Abraham (Cardion AB Motoracing) hielt nach seinen 30 Runden zunächst die Bestzeit, der Tscheche umrundete die Strecke in 1:42,901 min. Dann wurde er noch von Ducati-Werksfahrer Nicky Hayden übertrumpft. Der Amerikaner war um 0,906 sec schneller als Abraham.

Claiming-Rule-Pilot Ivan Silva nutzte die Gunst der Stunde und fuhr eine Rundenzeit, die für Platz 6 gut war. Der Spanier hatte seine Zeit auf der FTR-Kawasaki am Morgen erzielt, als es kühl, aber noch trocken war.

Am Nachmittag wurde der Regen stärker, was von einigen Prototypen-Fahrern benutzt wurde, die Einstellungen für nasse Bedingungen zu testen. Auch Stefan Bradl (LCR Honda) war unter denjenigen, die am Morgen in der Box geblieben sind. Der Moto2-Weltmeister steuerte seine Honda RC 213 V zum zweiten Mal nach dem Test in Sepang mit den Regenreifen von Bridgestone, er lag am Ende auf Rang 17.


Offizielle MotoGP-Testfahrten Jerez/E - Zweiter Tag
1. Nicky Hayden (USA), Ducati, 1:40,755 min
2. Karel Abraham (CZ), Ducati, 1:41,661
3. Ben Spies (USA), Yamaha, 1:41,726
4. Alvaro Bautista (E), Honda, 1:42,711
5. Hector Barbera (E), Ducati, 1:43,288
6. Ivan Silva* (E), FTR-Kawasaki, 1:43,613
7. Franco Battaini (I), Ducati, 1:44,254
8. Michele Pirro* (I), FTR-Honda, 1:44,761
9. James Ellison* (GB), ART-Aprilia, 1:44,969
10. Danilo Petrucci* (I), ART-Aprilia, 1:45,336
11. Colin Edwards* (USA), Suter-BMW, 1:47,968
12. Dani Pedrosa (E), Honda, 1:49,822
13. Jorge Lorenzo (E), Yamaha, 1:50,088
14. Cal Crutchlow (GB), Yamaha, 1:51,127
15. Andrea Dovizioso (I), Honda, 1:51,702
16. Mattia Pasini* (I), ART-Aprilia, 1:51,772
17. Stefan Bradl (D), Honda, 1:51,778
18. Casey Stoner (AUS), Honda, 1:51,856
19. Valentino Rossi (I), Ducati, 1:51,910
20. Randy de Puniet* (F), ART-Aprilia, 1:52,397
21. Aleix Espargaró* (E), ART-Aprilia, 1:57,718

*= Claiming Rule

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 27.07., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 27.07., 21:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 27.07., 21:50, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Di.. 27.07., 22:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di.. 27.07., 23:55, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 28.07., 00:10, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 28.07., 00:35, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 02:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi.. 28.07., 02:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 28.07., 09:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
3DE