Valentino Rossi: «Konnten uns nicht verbessern»

Von Nereo Balanzin
MotoGP
Valentino Rossi beim Boxenstopp im Qualifying

Valentino Rossi beim Boxenstopp im Qualifying

Der neunfache Weltmeister schaffte nur Startplatz 8. Einen Podestplatz hält der Yamaha-Fahrer in Austin für wenig realistisch.

Valentino Rossi trägt einen Schal um sein Genick, es ist ein Schutz für seinen Hals gegen den Wind. Er würde es gewiss begrüssen, auch ein geeignetes Mittel zum Schutz gegen eine Rennstrecke zu haben, die ihn bisher das ganze Wochenende vor Rätsel stellte. Speziell am Samstag. Nach einem brillanten Saisonstart in Katar war Rossi in Austin,mit seiner Yamaha nicht fähig, genügend zuzusetzen, wenn die Gangart verschärft wurde.

«Piuttosto male, oggi», sagt er. Ein ziemlich schlechter Tag heute. «Wir haben eine Abstimmung probiert, die uns keinerlei Vorteil brachte – ich konnte auf der Bremse nicht sauber stoppen. Die Front blockierte und schob das Bike nach aussen – weg von der Ideallinie. Um dem Problem beizukommen, haben wir es mit allen verfügbaren Reifen versucht. Trotzdem war ich langsamer als beim Test. Alle anderen vorne konnten sich verbessern, wir schafften das nicht. Das erklärt, warum wir zurückgefallen sind.»

Der Rückfall bedeutete Rang 8 und damit die dritte Startreihe statt der erträumten zweiten. «Ja, aber das ist kein grosser Unterschied. Denn auch das Renntempo ist nicht so gut wie in Katar.» Anders gesagt, ein kostbarer Platz auf dem Podest ist nicht in Sicht. «Nein», sagt Rossi, und seine Stimme hat plötzlich Nachdruck. «Nein. Die Honda lassen nur einen Platz frei, und Lorenzo ist meiner Meinung nach der beste Kandidat dafür. Unser Hauptziel ist es, einfach ein paar Punkte in die Tasche zu stecken.» Und auf bessere Zeiten in Jerez zu warten, beim nächsten Rennen.

Marc Márquez ist in einer Form, die den Italiener an seine weit zurückliegenden, glorreichen ersten Rennen in der höchsten Klasse erinnert. «Marc ist sehr schnell, sogar viel schneller als Lorenzo», staunt Valentino, und das – sowie die Grösse des Abstands – scheint ihn zu überraschen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
7DE