Valencia-Test: Andrea Iannone bester Ducati-Pilot!

Von Kay Hettich
MotoGP
Andrea Iannone: Schnellster Ducati-Pilot in Valencia

Andrea Iannone: Schnellster Ducati-Pilot in Valencia

Nicht Andrea Dovizioso vom Werksteam war beim dreitägigen MotoGP-Test in Valencia schnellster Ducati-Pilot, sondern Pramac-Ass Andrea Iannone.

So oder so: Die Vorstellung von Ducati war auch beim ersten Nachsaison-Test in Valencia ein Trauerspiel. Erst auf Platz 9 reihte sich mit Andrea Iannone der erste Ducati-Pilot in die kombinierte Zeitenliste ein, sein Rückstand auf die Bestzeit von Honda-Star Marc Marquez betrug bedenkliche 1,3 sec. Werkspilot Andrea Dovizioso wurde Elfter.

Zumindest Iannone konnte dem Test Gutes abgewinnen. «Der Test ist ziemlich gut verlaufen», zieht der Italiener für sich als Fazit. «Ich konnte viel konstanter mit gebrauchten Reifen fahren, als ich bisher an einem normalen Rennenwochenende in der Lage war. Bei meiner schnellsten Runde war der Reifen schon 12 Runden alt!»

Neue Teile wurden von Ducati nicht geliefert, Pramac erhielt aber Updates, die das Werksteam schon seit einigen Rennen eingesetzt hatte. «Ich habe heute den Rahmen ausprobieren können, den Dovizioso schon während der Saison verwendet hat – er ist ein bisschen besser», sagt Iannone. «Er vermittelt mehr Gefühl am Kurveneingang und in den Bremszonen kann ich mehr pushen. Im Ergebnis komme ich schneller durch die Kurven. Für den Moment bin ich zufrieden.»

 

Die kombinierte Zeitenliste, Montag - Mittwoch
Pos Rider Team Zeit Tag
1. Marquez, Marc (Repsol Honda) 1:30.287 3
2. Smith, Bradley (Tech 3 Yamaha) 1:30.598 3
3. Lorenzo, Jorge (Yamaha) 1:30.768 2
4. Bradl, Stefan (LCR Honda) 1:30.868 3
5. Pedrosa, Dani (Repsol Honda) 1:30.948 2
6. Bautista, Alvaro (Gresini Honda) 1:31.208 2
7. Rossi, Valentino (Yamaha) 1:31.350 1
8. Espargaro, Pol (Tech 3 Yamaha) 1:31.533 3
9. Iannone, Andrea (Pramac Ducati) 1:31.594 3
10. Espargaro, Aleix (Forward Racing) 1:31.644 3
11. Dovizioso, Andrea (Ducati) 1:31.661 2
12. Crutchlow, Cal (Ducati) 1:31.875 3
13. Pirro, Michele (Ducati Test Team) 1:31.833 3
14. Hayden, Nicky (Aspar) 1:32.123 3
15. Aoyama, Hiroshi (Aspar Honda) 1:32.530 3
16. Hernandez, Yonny (Pramac Ducati) 1:32.745 1
17. Laverty, Michael (PBM) 1:33.055 3
18. Edwards, Colin (Forward Racing) 1:33.149 2
19. De Puniet, Randy (PBM) 1:33.833 2
20. Redding, Scott (Gresini Honda) 1:34.195 1
21. Di Meglio, Mike (Avintia Blusens) 1:34.618 2
22. Bauer, Martin (Remus Racing) 1:35.115 1

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 08:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 09:55, ORF 1
    Drive!
  • So. 29.11., 09:55, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 10:20, Motorvision TV
    Andros Trophy
» zum TV-Programm
6DE