Marc Márquez: «Alle Augen sind auf mich gerichtet»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Wie fit wird Weltmeister Marc Márquez nach seinem Wadenbeinbruch in der Vorsaison beim ersten Rennen in Katar sein? «Ich warte keine hundertprozentige Fitness», sagt er.

2014 konnte Repsol-Honda-Pilot Marc Márquez bisher nur einen Test absolvieren. In Sepang dominierte er jedoch und legte die Bestzeit vor. Ein Wadenbeinbruch, den er sich im Februar zugezogen hatte, verhinderte die Teilnahme am zweiten Sepang-Test Ende Februar und am Bridgestone-Reifentest auf Phillip Island.

Obwohl ein Einsatz beim Katar-Test theoretisch möglich gewesen wäre, nahm Márquez den Rat von Rennfahrerarzt Dr. Xavier Mir an und testete nicht. Am Donnerstag wird sich der Weltmeister also erstmals seit Anfang Februar wieder auf die Honda RC213V schwingen.

«Natürlich war ich sehr enttäuscht, dass ich zwei Tests verpasst habe, doch mir geht es immer besser und der Knochen heilt. Ich habe hart trainiert, aber ich muss abwarten, wie es mir in Katar geht. Ich erwarte nicht, dass ich zu hundert Prozent fit bin, aber ich werde alles geben. Es wird wichtig sein, eine angemessene Punktzahl zu erreichen und dann für die zweite Runde in Austin wieder völlig fit zu sein», versichert der 21-Jährige.

2014 wird Márquez erstmals versuchen, einen WM-Titel zu verteidigen. Am 23. März steht das erste Kräftemessen in Katar an. «Als Weltmeister anzutreten und den Titel zu verteidigen, ist eine neue Erfahrung für mich. Ich weiß, dass die Augen der Weltöffentlichkeit ab der ersten Trainingssession auf mich gerichtet sind. Im letzten Jahr habe ich in Katar mein erstes Podest erreicht, also habe ich großartige Erinnerungen daran.»

Weltmeister Marc Márquez spricht über den Saisonauftakt in Katar:

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 29.11., 05:30, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • So. 29.11., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 09:55, ORF 1
    Drive!
» zum TV-Programm
6DE