Valentino Rossi: «2016 wird das 'Jahr Null' sein»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Valentino Rossi: «Jorge ist der beste Teamgefährte»

Valentino Rossi: «Jorge ist der beste Teamgefährte»

Einheits-Elektronik und Michelin als neuer Reifenlieferant – deshalb wird sich die MotoGP-Klasse 2016 stark verändern, meint Valentino Rossi. Er ist jetzt schon neugierig.

Valentino Rossi ist gespannt auf die neue MotoGP-WM 2016. Deshalb wollte er unbedingt einen neuen Zwei-Jahres-Vertrag bei Yamaha, der auch die Saison 2016 abdeckt.

Denn 2016 kommt die Einheits-Elektronik für alle Teams und Fahrer, dann müssen auch die Factory-Teams die Software von Magneti Marelli verwenden, die jetzt nur den Open-Teams vorgeschrieben ist. Ausserdem wird dann Michelin als neuer Einheitsreifen-Lieferant auftreten, Bridgestone zieht sich nach sieben Jahren zurück.

«Ich wollte unbedingt für zwei Jahre unterschreiben, denn ich bin neugierig auf die Maschinen im Jahr 2016. Ich denke, die MotoGP-Kategorie wird sich nach der Saison 2015 stark verändern, wegen der Elektronik und wegen der Reifen.»

Michelin wird 17-Zoll-Reifen liefern, jetzt wird mit 16,5 Zoll gefahren. Rossi: «Vielleicht wird dann sogar ein neuer Fahrstil erforderlich und eine andere Art und Weise, wie wir das Motorrad kontrollieren. 2016 wird das ‹Jahr Null› werden.

Will Rossi, dass Lorenzo bei Yamaha bleibt? «Ich bin glücklich, wenn Jorge bei uns bleibt. Er ist auch für die Weiterentwicklung des Motorrads wichtig, denn er pusht immer 100 Prozent und bringt die Maschine ans Limit. Ich denke, er ist der beste Teamgefährte. Es gibt auch andere gute Fahrer wie Pol Espargaró. Aber ich hoffe, dass Jorge bleibt.»

Rossi gibt zu, dass er im Winter die Fahrweisen von Márquez und Lorenzo genau studiert habe und sich deshalb so gesteigert habe, dass er wieder ein regelmässiger Podestkandidat ist. Er hat 2014 bei acht Rennen sechs Top-3-Ränge erreicht. «Wenn du am Ball bleiben und dieses Spiel auf konkurrenzfähigem Niveau betreiben willst, musst du immer von den schnellsten Gegnern lernen. Du musst deinen Fahrstil verbessern. Das hört nie auf.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 15:20, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 16.01., 15:45, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa. 16.01., 16:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa. 16.01., 16:40, Motorvision TV
    Dakar Series China Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 16.01., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Sa. 16.01., 17:35, Motorvision TV
    Dakar Series Merzouga Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 17:55, ATV
    Bauer sucht Frau
  • Sa. 16.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
» zum TV-Programm
6DE