Respol-Honda: Red Bull wird für zwei Jahre Co-Sponsor

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Marc Márquez beim Sachsenring-GP: 2015 wirbt Red Bull auch auf dem Motorrad

Marc Márquez beim Sachsenring-GP: 2015 wirbt Red Bull auch auf dem Motorrad

Red Bull auf den Helmen der Repsol-Honda-Stars, das ist seit Jahren ein bekanntes Bild. 2015 und 2016 wirbt der Energy-Drink-Konzern auch auf den Bikes von Márquez und Pedrosa.

Die Honda Racing Corporation (HRC) und der österreichische Energy-Drink-Konzern Red Bull verstärken ihre Partnerschaft.

Seit neun Jahren existieren Personal Sponsorships von Red Bull in der MotoGP-WM mit Repsol-Honda-Piloten wie Nicky Hayden, Dani Pedrosa, Casey Stoner und Marc Márquez. Diese Verträge begannen 2006 und beschränkten sich auf Werbeflächen auf den Sturzhelmen und Trinkflaschen.

Aber 2015 und 2016 wird Red Bull auch auf den Honda-RC213V-Rennmaschinen von Márquez und Pedrosa werben. Es wird von Red-Bull-Logos auf der unteren Verkleidungshälfte und im Bereich der vorderen Startnummer gesprochen. Gleichzeitig wird Red Bull exklusiver Energy Drink-Partner von HRC.

Das Repsol-Honda-Team und Red Bull haben mit den gemeinsamen Piloten bereits 58 MotoGP-Siege, 172 Podestplätze, 63 Pole-Positions und 73 schnellste Rennrunden erzielt, dazu wurden drei Fahrer-WM-Titel (2006 Hayden, 2011 Stoner, 2013 Márquez) und vier Marken-WM-Titel gewonnen.

«Wir sind sehr froh, unsere Partnerschaft mit Red Bull ausbauen zu können», erklärte HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto. «Das ist eine einzigartige globale Marke, mit der wir seit neun Jahren eng zusammenarbeiten. Jetzt haben wir den nächsten logischen Schritt vollzogen. Ich bin überzeugt, dass diese neue Partnerschaft die Sichtbarkeit erhöhen wird, nicht nur von Honda, sondern auch von der MotoGP-Rennserie insgesamt. Wir werden sie weltweit bekannter machen, was für diesen Sport nur von Nutzen sein kann.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 21:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Sa. 16.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 03:20, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE