Scott Redding (17.): «Fortschritte beim Fahrstil»

Von Jordi Gutiérrez
MotoGP
2015 erhält Scott Redding die Chance, mit einer Factory-Honda anzutreten. Den Sepang-Test schloss der Brite aus dem Team Estrella Galicia 0,0 MarcVDS auf Platz 17 ab.

Das belgische MarcVDS-Team, das Gresini als Honda-Satelliten-Team ersetzt, geht 2015 mit dem Briten Scott Redding auf der Factory-Honda RC213V an den Start. Der erste Test in Sepang verlief jedoch nicht ideal. Der angeschlagene Redding erreichte nur Platz 17 und verlor 2,416 sec auf die Bestzeit. Cal Crutchlow, der ebenfalls eine Satelliten-Honda fährt, erreichte Platz 11. Er hat mit LCR jedoch ein erfahrenes Team hinter sich.

Das MarcVDS-Team muss sich erst an die neuen Herausforderungen in der MotoGP-Klasse herantasten. «Ich habe große Fortschritte mit meiner Technik beim Bremsen und Gas geben gemacht. Wir haben diese Tage genutzt, um viel über das Bike zu lernen», erklärte Redding, der sich im Dezember beim Superprestigio Dirt Track das Brustbein gebrochen hatte. «Ich bin noch nicht ganz fit, daher haben wir keinen Longrun gemacht. Sechs Wochen konnte ich nicht trainieren, daher fehlt mir Kraft. Nur die letzte Woche vor dem Test konnte ich wirklich hart trainieren.»

Obwohl Redding 2014 eine Open-Honda pilotierte, muss er sich nun deutlich umstellen. «Ich habe fast von vorne angefangen. Es ist alles anders, das Bremsen, Gas geben und die Elektronik. Ich muss das erst alles verstehen. Die Open-Maschine hat weniger Power und weichere Reifen. Das macht es viel einfacher.»

«Ich konnte mich aber in Sepang steigern. Mein Fahrstil hat sich deutlich verbessert. Zudem hatte ich nicht das Gefühl, dass ich weit von der Pace der anderen entfernt bin. Wir hatten ein paar Probleme mit der Elektronik, aber ich habe dort angeknüpft, wo ich auf gehört hatte. Mein Ziel ist nicht Márquez, sondern die Top-6 oder Top-7. Davon bin ich nicht allzu weit entfernt», ist Redding überzeugt. «Derzeit schauen wir noch nicht auf die Zeiten. Wir wollen bis Katar viel lernen.»

«In Sepang sind meist nur zwei, drei Stunden wirklich nützlich, denn die Temperaturen haben großen Einfluss. Daher hatte ich nicht viel Zeit, um zu lernen. Auch beim zweiten Test liegt der Fokus auf unserem Lernprozess. Hier haben wir am Bike nicht viel verändert, das werden wir dann intensiver tun», erklärte der Brite.

 

Die Testzeiten in Sepang (Freitag, 6. Februar), 18 Uhr Ortszeit
Pos Name Motorrad Zeit Diff.
1 Marc Márquez Honda 1:58.867
2 Dani Pedrosa Honda 1:59.006 0,139
3 Andrea Iannone Ducati 1:59.388 0,521
4 Valentino Rossi Yamaha 1:59.401 0,534
5 Jorge Lorenzo Yamaha 1:59.624 0,757
6 Pol Espargaró Yamaha 1:59.851 0,984
7 Andrea Dovizioso Ducati 1:59.874 1,007
8 Stefan Bradl Yamaha/Open 2:00.294 1,427
9 Bradley Smith Yamaha 2:00.384 1,517
10 Aleix Espargaró Suzuki 2:00.486 1,619
11 Cal Crutchlow Honda 2:00.536 1,669
12 Maverick Viñales Suzuki 2:00.964 2,097
13 Danilo Petrucci Ducati 2:00.970 2,103
14 Hiroshi Aoyama Honda 2:01.029 2,162
15 Héctor Barberá Ducati/Open 2:01.183 2,316
16 Michele Pirro Ducati 2:01.232 2,365
17 Scott Redding Honda 2:01.283 2,416
18 Nicky Hayden Honda/Open 2:01.508 2,641
19 Loris Baz Yamaha/Open 2:01.624 2,757
20 Jack Miller Honda/Open 2:01.895 3,028
21 Alvaró Bautista Aprilia 2:01.924 3,057
22 Mike di Meglio Ducati/Open 2:02.128 3,261
23 Karel Abraham Honda/Open 2:02.297 3,43
24 Eugene Laverty Honda/Open 2:02.334 3,467
25 Katsuyuki Nakasuga Yamaha 2:02.363 3,496
26 Takumi Takahashi Honda 2:03.113 4,246
27 Alex De Angelis ART/Open 2:03.471 4,604
28 Marco Melandri Aprilia 2:03.641 4,774

 

Die kombinierte Zeitenliste vom Sepang-Test (Mi-Fr)
Pos Name Motorrad Zeit Diff. Tag
1. Marc Márquez (E) Honda 1:58.867 3
2. Dani Pedrosa (E) Honda 1:59.006 0,139 3
3. Andrea Iannone (I) Ducati 1:59.388 0,521 3
4. Valentino Rossi (I) Yamaha 1:59.401 0,534 3
5. Jorge Lorenzo (E) Yamaha 1:59.624 0,757 3
6. Pol Espargaró (E) Yamaha 1:59.851 0,984 3
7. Andrea Dovizioso (I) Ducati 1:59.874 1,007 3
8. Stefan Bradl (D) Yamaha/Open 2:00.294 1,427 3
9. Bradley Smith (GB) Yamaha 2:00.384 1,517 3
10. Aleix Espargaró (E) Suzuki 2:00.486 1,619 3
11. Cal Crutchlow (GB) Honda 2:00.536 1,669 3
12. Maverick Viñales (E) Suzuki 2:00.964 2,097 3
13. Danilo Petrucci (I) Ducati 2:00.970 2,103 3
14. Hiroshi Aoyama (J) Honda 2:01.029 2,162 3
15. Héctor Barberá (E) Ducati/Open 2:01.183 2,316 3
16. Michele Pirro (I) Ducati 2:01.232 2,365 3
17. Scott Redding (GB) Honda 2:01.263 2,396 3
18. Nicky Hayden (USA) Honda/Open 2:01.508 2,641 3
19. Loris Baz (F) Yamaha/Open 2:01.624 2,757 3
20. Jack Miller (AUS) Honda/Open 2:01.895 3,028 3
21. Alvaró Bautista (E) Aprilia 2:01.924 3,057 3
22. Mike di Meglio (F) Ducati/Open 2:02.128 3,261 3
23. Karel Abraham (CZ) Honda/Open 2:02.297 3,43 3
24. Eugene Laverty (IRL) Honda/Open 2:02.334 3,467 3
25. Katsuyuki Nakasuga (J) Yamaha 2:02.363 3,496 3
26. Takumi Takahashi (J) Honda 2:03.113 4,246 3
27. Alex De Angelis (RSM) ART/Open 2:03.399 4,532 2
28. Marco Melandri (I) Aprilia 2:03.641 4,774 3
29. Takuya Tsuda (J) Suzuki 2:05.478 6,611 1
30. Michael Laverty (GB) Aprilia 2:06.190 7,323 1

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 00:35, Eurosport
    ERC All Access
  • Di. 01.12., 02:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Di. 01.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 01.12., 05:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Di. 01.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE