Aspar-Team: Sponsor Power-Electronics kehrt zurück!

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Pünktlich zum Austin-GP hat das Team von Jorge «Aspar» Martinez mit Power-Electronics einen altbekannten Sponsor reaktiviert, um den Verlust von Drive M7 zu kompensieren.

Nachdem die im Februar verschickte Rechnung über die erste Sponsorship-Rate 2015 von Drive M7 nicht bezahlt wurde, erfuhr Teamchef Martinez Anfang März, dass der malaysische Hauptsponsor trotz eines Drei-Jahres-Vertrages aussteigen will.

Gegenüber SPEEDWEEK.com kündigte Martinez bereits an, er werde bis zum Austin-GP an neue und alte Sponsoren herantreten, um die finanzielle Zukunft des Teams zu sichern.

Mit Power-Electronics kehrt nun der Sponsor zurück, mit dem das Team 2012 mit CRT-Bikes in die MotoGP-WM eingestiegen war. In der Erklärung des Teams heißt es nur knapp: «In Texas werden die beiden Aspar-Piloten einen neuen Verbündeten haben. Power-Electronics wird zurückkehren, um die Partnerschaft wieder aufzunehmen, die 2012 und 2013 so erfolgreich war.»

Noch ein Grund zur Freude: Beim Grand Prix of the Americas in Austin wird Nicky Hayden zum erst vierten Fahrer, der insgesamt an 200 Grands-Prix-Starts absolviert hat. Hayden wird der erste Amerikaner, der diesen Meilenstein erreicht. Die anderen Fahrer im «Club 200» sind Valentino Rossi, Alex Barros und Loris Capirossi.

Der MotoGP-Weltmeister von 2006 freut sich bereits auf sein Heimrennen. «Ich liebe die Anlage des Circuit of the America und den Event, aber das Layout der Strecke zählt nicht zu meinen Lieblingen», verrät das «Kentucky Kid». «Es gibt einige Kurven, in denen man das Bike stoppen muss, aber ich bevorzuge Strecken, die mehr fließen. Doch der Asphalt und der Kurs sind beeindruckend. Ich denke, sie haben insgesamt einen großartigen Job gemacht», lobt Hayden, der auf der Open-Honda des Aspar-Teams antritt.

«Wir wissen, wo wir derzeit stehen, wo wir uns verbessern müssen: die Elektronik. Ich freue mich, bei meinem Heimrennen vor meinen Fans anzutreten. In Katar fand ich mehr über das Chassis heraus, also hoffe ich auf ein besseres Resultat», erklärte Hayden, der in Katar nur Platz 17 belegte.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 25.01., 21:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 25.01., 22:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 25.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Mo. 25.01., 23:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 23:10, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 23:40, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
» zum TV-Programm
6DE