Casey Stoner: Testfahrt mit Lamborghini in Vallelunga

Von Oliver Feldtweg
Gestern steuerte Casey Stoner auf der Rennnstrecke von Vallelunga einen 620 PS starken Lamborghini Huracán LP 620-2 Super Trofeo. Heute stellt er die käufliche Version der Marc Márquez-Honda in Barcelona vor.

Casey Stoner durfte am Mittwoch auf der Rennstrecke von Vallelunga bei Rom am gestrigen Mittwoch einen Lamborghini Huracán LP 620-2 Super Trofeo testen.

Der MotoGP-Weltmeister von 2007 (af Ducati) und 2011 (auf Honda) besuchte letzte Woche das Lamborghini-Werk in Sant’Agata Bolognese, damals durfte der einen Lamborghini Huracán LP 610-4 fahren.

Aber die Probefahrt mit Lamborghini Huracán LP 620-2 Super Trofeo war dann noch eine Nummer grosser.

Casey präsentierte sich als Lamborghini-Enthusiast, obwohl diese Marke zur Audi Groupu gehört, die auch Eigentümer von Ducati ist, während Stoner bei Honda unter Vertrag steht.

Stoner wurde am Mittwoch in Vallelunga vom Squadra Corse Team begrüsst, das auf dieser 4,085 km langen Strecke momentan neue Fahrer aus dem Lamborghini Young Drivers und GP3 Junior-Programm einschult.

Casey kam mit dem 620 PS starken Lambo nach wenigen Runden gut zurecht. Der Huracán LP 620-2 Super Trofeo wird in der Blancpain-Serie in Europa, Asien und Nordamerika eingesetzt.

«Ich möchte mich bei Automobili Lamborghini für diese grossartige Gelegenheit bedanken», stellte der Australier fest. «Sie haben mir eine Woche lang einen Huracán zur Verfügung gestellt, was mir viel Freude gemacht hat. Und dazu haben sie mich zu diesem Test nach Vallelunga eingeladen. Nicht viele Menschen auf der Welt erhalten solche Möglichkeiten. Der Tag mit den Leuten von Lamborghini Squadra Corse war grossartig. Mein besonderer Dank gilt Adrian Zaugg und all den anderen Fahrercoaches. Ich durfte einige Runden mit dem Huracán Super Trofeo drehen und bekam einen guten Eindruck davon, wie sich dieses Fahrzeug auf der Rennstrecke anfühlt. Ich möchte dieses Erlebnis irgendwann in Zukunft wiederholen.»

Stoner, der am 26. Juli für HRC das 8-h-Rennen in Suzuka bestreitet, wird heute für Honda beim Barcelona-GP bei der Präsentation der käuflichen MotoGP-Replica RC213V-S dabei sein und auf dem Circuit de Catalunya damit ein paar Runden drehen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 29.01., 18:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 29.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 29.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 29.01., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 29.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 29.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 30.01., 00:30, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 30.01., 01:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 30.01., 03:40, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 30.01., 04:05, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
3