Misano FP1: Bestzeit für Márquez – Rossi auf Platz 6

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Das erste freie MotoGP-Training in Misano wurde eine Beute von Marc Márquez. Doch Lorenzo büsste als Zweiter nur 0,094 sec ein. 6. Rossi. 24. Bradl.

Nach 13 von 45 Minuten des ersten freien MotoGP-Training beim «Gran Premio TIM di San Marino e della Riviera Rimini» stand ein erster ernsthafter Anhaltspunkt fest; Marc Márquez führte die Zeitenliste mit 1:33,577 min an. Lorenzo lag 0,226 sec dahinter Pedrosa, Iannone, Redding, Crutchlow, Dovizioso und Pol Espargaró folgten dahinter. 9. Petrucci vor Rossi und Vinales.

Das Aprilia-Duo Alvaró Bautista (1:35,895 min) und Stefan Bradl (1:36,584) hielt sich bei ausgezeichneten äusseren Bedingungen auf den Rängen 14 und 22.

Danach bissen sich mehr als zehn Minuten die Gegner die Zähne an dieser Márquez-Bestzeit aus.

Dafür verbesserte sich WM-Leader Valentino Rossi mit 1:34,277 min auf Platz 4 hinter Márquez, Lorenzo und Pedrosa, ihm fehlten aber satte 0,949 sec auf den Repsol-Honda-Werksfahrer.

22 Minuten vor Schluss steigerte sich Stefan Bradl (er fährt erstmals das neue Chassis, das Bautista in Indy erhielt) nach einem längeren Boxenstopp auf 1:36,472 min, damit blieb er jedoch auf Platz 22, ehe er mit einer 1:35,992 min. Das brachte ihn auf Platz 20, Bautista war jetzt mit 1:35,537 min auf Position 15.

Marc Márquez gelang dann eine Verbesserung auf 1:33,328 min, jetzt lag Lorenzo als Zweiter aber nur noch 0,004 sec zurück! Das war 18 Minuten vor Schluss.

Rossi lag auf Platz 4, immer noch 0,816 sec hinter Márquez.
Mit 1:33,328 min legte Márquez in den letzten 12 Minuten eine neue Bestmarke vor, Lorenzo lag jetzt 0,094 sec zurück. 3. Pedrosa vor Ducati-Testfahrer Pirro (!), Rossi, Dovizioso, Iannone, Crutchlow und Smith. 11. Redding vor Petrucci.

Bei Ducati wurde in den letzten Minuten noch ein Ansturm auf die Bestzeit erwartet. Doch Iannone und Dovizioso fanden keine wirklich freie Runde.Dafür presste sich Michele Pirro mut 1:33,797 min auf den starken dritten Platz hinter Márquez und Lorenzo.

Stefan Bradl fiel auf Platz 24. zurück. Teamkollege Bautista hielt sich mit Platz 17 recht wacker.

Das FP1-Ergebnis: 1. Márquez 1:33,328. 2. Lorenzo 1:33,422. 3. Pirro 1:33,797. 4. Pedrosa. 5. Dovizioso. 6. Rossi. 7. Pol Espargaró. 8. Smith. 9. Crutchlow. 10. Iannone.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 18.01., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 18.01., 10:50, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mo. 18.01., 11:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 18.01., 12:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 18.01., 13:15, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 13:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 13:45, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
7AT