Alex Hofmann: «Ich war verkleidet auf dem Ankerberg»

Von Frank Aday
MotoGP
Das ServusTV On Air Team: Auinger, Meklau, Brugger, Schlager und Hofmann

Das ServusTV On Air Team: Auinger, Meklau, Brugger, Schlager und Hofmann

Der österreichische TV-Sender Servus TV berichtet ab Samstag live vom Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring. Experte Alex Hofmann mischte sich bereits vor Jahren unter die Fans auf dem berühmten Ankerberg.

Jetzt geht es los mit den MotoGP-Festwochen im deutschsprachigen Raum. Der Grand Prix von Deutschland steht vor der Tür, am 14. August folgt dann auf dem Red Bull Ring in Spielberg die Rückkehr der Motorrad-WM nach Österreich.

Vom Sachsenring, einer der traditionsreichsten Rennstrecken Deutschlands, berichtet Servus TV am Samstag ab 13:25 Uhr und am Sonntag ab 10:45 Uhr live. Moderatorin Andrea Schlager, Kommentator Christian Brugger sowie die Experten Gustl Auinger und Alex Hofmann liefern den Fans alle Infos rund um den neunten Grand Prix der WM-Saison in die heimischen Wohnzimmer.

Neben der Trainings-, Qualifying- und Renn-Action steht ein Feature mit «Mr. Sachsenring» Marc Márquez auf dem Programm. Zudem bietet Servus TV jede Menge Hintergrundinfos über die deutsche Rennfahrerszene, mit einer weiteren Folge des Tagesbuches mit Jonas Folger und Sandro Cortese sowie einer Homestory mit Philipp Öttl.

«Die MotoGP-WM auf dem Sachsenring, das ist das größte Motorsportfestival Deutschlands. 200.000 Fans werden dabei sein. Und sie sind auf dem Sachsenring immer ganz besonders nah an den Fahrern dran», meinte Alex Hofmann voller Vorfreude auf das Heimrennen. Legendär ist nicht zuletzt die Party auf dem Ankerberg. «Ich hab mich dort mal als Fahrer raufgetraut, allerdings nur verkleidet. Unglaublich, was sich da abspielt», weiß der ServusTV-Experte.

WM-Leader Marc Márquez ist der logische Favorit für den Sieg – auch für Alex Hofmann. «Das Layout der Strecke kommt Márquez entgegen, er liebt es linksherum.» Der Spanier vom Repsol Honda Team hat nicht weniger als sechs Siege in Folge auf dem Sachsenring gefeiert. 2010 gewann Márquez in der 125-ccm-Klasse, 2011 und 2012 in der Moto2-Klasse sowie 2013, 2014 und 2015 in der MotoGP-Kategorie.

Seine Herausforderer sind Honda-Teamkollege Dani Pedrosa sowie das Yamaha-Duo Valentino Rossi und Jorge Lorenzo. «Rossi schafft es halt doch jedes Wochenende, am Sonntag um den Sieg zu fahren. Bei Lorenzo wird man sehen, ob er sich aus dem kleinen Tief rausboxen kann», so Hofmann, dessen Überraschungstipp auf eine Podiumsplatzierung Maverick Viñales auf der Suzuki ist.

Und Sandro Cortese und Jonas Folger in der Moto2? Hofmann: «Sie haben es bis jetzt noch nicht geschafft, ihre Leistungen konstant abzurufen. Ich hoffe, das Heimrennen verleiht ihnen einen positiven Extradruck. Ich wünsche ihnen, dass sie beim Heimrennen die paar Extra-Prozente rauskitzeln, das wäre wichtig für die deutsche Rennszene.»

Auf dem Sachsenring werden auch wieder die Nachwuchstalente eine gute Show liefern. Der dritte Stopp des Red Bull MotoGP Rookies Cup steht auf dem Programm. Zu sehen gibt es die Rennen am Samstag um 16:30 Uhr und Sonntag 15:30 Uhr im Livestream unter servustv.com/motogp.

Das WM-Wochenende beim «GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland» live bei Servus TV:

Samstag, ab 13:25 Uhr: Training MotoGP (13:30 Uhr) und Qualifying MotoGP (14:10 Uhr)
Sonntag, ab 10:45 Uhr: Rennen Moto3 (11:00 Uhr), Moto2 (12:20 Uhr) und MotoGP (14:00 Uhr)

Außerdem bei ServusTV:

Sonntag, ab 23:10 Uhr: Wiederholung Rennen MotoGP

Zusätzlich gibt es die TV-Übertragungen auch im Livestream unter servustv.com zu sehen.

Online Live unter servustv.com/motogp im Originalton:

Freitag, ab 09:00 Uhr: Trainings Moto3, Moto2 und MotoGP

Samstag, ab 09:00 Uhr: Trainings & Qualifyings Moto3, Moto2 und MotoGP

Sonntag, ab 08:40 Uhr: Warm Ups & Rennen Moto3, Moto2 und MotoGP

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain - Das 2. Freie Training
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Fr. 27.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 16:25, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE