Andrea Iannone: Keine Sorge wegen «arm pump»

Von Sharleena Wirsing
Andrea Iannone: «Ducati kann auch in Misano konkurrenzfähig sein»

Andrea Iannone: «Ducati kann auch in Misano konkurrenzfähig sein»

Die Ducati-Werkspiloten Andrea Iannone und Andrea Dovizioso genießen beim Misano-GP einen Vorteil. Sie haben im August bereits dort getestet. Wegen ihren «arm pump»-Problemen aus Silverstone sind sie nicht besorgt.

Andrea Iannone hat als MotoGP-Pilot dreimal am Grand Prix von San Marino in Misano teilgenommen. Sein bisher bestes Resultat war der fünfte Platz 2014. Dies soll sich dieser Saison ändern. In Silverstone hatte Iannone starke «arm pump»-Probleme und kam zu Sturz. Bei seinem Heim-GP will der Italiener sich mit einem Top-Resultat zurückmelden.

Schon beim Test im August kam der WM-Sechste in Misano gut zurecht. «Ich denke nicht, dass ich in Misano wieder Probleme mit meinem Unterarm bekommen werde. «Arm pump»-Probleme hatte ich seit einer Operation 2013 nicht mehr. Ich bin für mein Heimrennen also zuversichtlich. Das Wetter sollte besser sein als in Großbritannien. Ich denke, die Desmosedici kann auch auf dieser Strecke konkurrenzfähig sein, denn der Test vor zwei Wochen brachte gute Resultate. Es ist natürlich wahr, dass unsere Hauptgegner nicht dort waren und wir uns deshalb nicht mit ihnen vergleichen konnten, aber ich denke, wir haben gute Chancen im Rennen», versicherte Iannone.

Obwohl Andrea Dovizioso in Misano sein Heimrennen absolviert, stand er dort seit seinem MotoGP-Debüt 2008 nie auf dem Podest. Es bestes Resultat war bisher der vierte Platz, den er 2009, 2010, 2012 und 2014 erreichte. «Es ist sehr schade, denn wir hätten am letzten Sonntag ein besseres Resultat als Platz 6 erreichen können, wenn ich nicht Probleme mit meinem Unterarm gehabt hätte. Nun freue ich mich aber auf Misano, wo die Erwartungen sicher höher sind als in Silverstone. Ende August haben wir dort getestet. Abgesehen von meinem Sturz am Ende des Tests, haben wir gut gearbeitet, daher bin ich zuversichtlich, obwohl sich die Wahrheit erst am Wochenende zeigen wird.»

In der Gesamtwertung liegt Dovizioso als Siebter nur sieben Punkte hinter seinem Teamkollegen Andrea Iannone. Die Ducati-Werkspiloten erhalten in Misano Unterstützung durch Testfahrer Michele Pirro, der erneut einen Wildcard-Einsatz absolviert.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 30.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 15:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Do.. 01.12., 00:30, Eurosport 2
    Motorsport: Extreme E
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
4