Estoril, 125, Qualifikation: Mister Perfect

Von Esther Babel
MotoGP 125 ccm
Die Konkurrenz sieht Simon nur von hinten

Die Konkurrenz sieht Simon nur von hinten

Julian Simon dominiert auch das Qualifikationstraining. Mit Platz 1 hält er seine Gegner in Schach. Zweite Startreihe für Stefan Bradl.

WM-Leader [*Person Julian Simon*] spulte sein schon klassisches Training ab. Nach drei Runden verzog sich der Spanier zur Besprechung mit seinen Technikern in die Box. Nach 17 Minuten Training und sieben gefahrenen Runden sah das Bild wieder ganz im Sinne des Spaniers aus. Der Mann vom Team Bancaja Aspar führte das Feld auf Platz 1 an.

[*Person Andrea Iannone*] (Ongetta I.S.P.A.), Simone Corsi (Fontana Racing) und Pol Espargaro (Derbi Racing Team) waren dem WM-Titelkandidaten zur Trainingshalbzeit dicht auf den Fersen. Sandro Cortese (Ajo Interwetten) tummelte sich nach 20 Minuten auf Rang 8. Stefan Bradl vom Team Viessmann Kiefer rangiert auf Platz 15. Dazwischen hatte sich der Schweizer Randy Krummenacher (DeGraaf Grand Prix) auf Platz 14 eingefunden. Dominque Aegerter (Aji Interwetten) und Jonas Folger (Ongetta I.S.P.A.) erschienen auf den Plätzen 18 und 19.

Mit einer schnellen Runde katapultierte sich Bradl mit einem 0,199-Sekunden Rückstand auf den zweiten Platz hinter Simon. Wenig später musste Bradl Platz für Nicolas Terol (Jack and Jones Team) machen, der Simon den Platz an der Sonne streitig machen wollte. Doch Simon liess nicht an seiner Vormachtstellung rütteln. Er verbesserte seine eigene Bestzeit gleich zweimal hintereinander und lag mit einer Zeit von 1:45,199 ganze 0,941 Sekunden vor dem zweitplatzierten Marc Marquez (Red Bull KTM Motor Sport). In den letzten zwei Minuten versuchte auch Espargaro sein Glück, doch auch er biss sich an Simon die Zähne aus. Terol musste in seiner letzten Runden noch den Notausgang wählen und landete im Kampf um die WM-Krone auf Startplatz 6. Bradley Smith (Bancaja Aspar) biss in der letzten Runde die Zähen zusammen und wahrte seine WM-Chancen mit Startplatz 3.

Den siebten Platz holte sich [*Person Sandro Cortese*]. Der Titel «bester Deutscher» ging im Qualifikationstraining mit Platz 5 an Stefan Bradl. Krummenacher und Folger blieben auf den Plätzen 18 und 19 hängen. Dominique Aegerter holte sich Platz 15.
 
[*Person Michi Ranseder*] (CBC Corse) musste zu Beginn des Trainings zittern. Der Österreicher landete nach einer Runde mit starken Motor-Vibrationen in der Box . Während die Konkurrenz um die Startplätze kämpfte, musste Ranseder zuschauen. Seine Mechaniker schraubten auf Teufel komm raus und schickten ihren Piloten 20 Minuten später auf die Piste. Er qualifizierte sich auf Startplatz 20 für das Rennen am Sonntag.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm