Estoril-Test, 250 ccm: Bestzeit für Barbera

Von Günther Wiesinger
Héctor Barbera auf der Pepe World-Jean-Aprilia

Héctor Barbera auf der Pepe World-Jean-Aprilia

Héctor Barbera (Pepe World Jeans Aprilia) gelang am Montag in Portugal die 250-ccm-Bestzeit. Tom Lüthi kam über Rang 10 nicht hinaus.

In der 250-ccm-Klasse übernahm beim Estoril-250-ccm-Test am Montagnachmittag zuerst der spanische Vizeweltmeister Alvaro Bautista aus dem Mapfre-Aprilia-Werksteam von Jorge «Aspar» Martinez das Kommando. Bautista, der 125-ccm-Weltmeister von 2006, fuhr um 16 Uhr erstaunliche 1:41,129 und verdrängte damit Simoncelli um 0,4 sec auf Platz 2.

Doch kurz vor Testende trumpfte Landsmann Héctor Barbera mit der Pepe World-Jeans-Aprilia aus dem Team von Sito Pons auf: Er steigerte sich auf 1:41,113 und liess Landsmann Bautista knapp hinter sich. «Ich fühle mich von Tag zu Tag wohler», strahlte der Draufgänger, der sich als Titelanwärter in Erinnerung rief.

«Ich habe mich am zweiten Tag wesentlich wohler gefühlt als am Sonntag», erklärte Bautista, der sich am 1. Februar in Valencia einen Schlüsselbeinbruch zugezogen hatte. Bautista und seine Teamkollegen Talmacsi und di Meglio verzichten auf den dritten Testtag. Das Martinez-Team packte am Montagabend ein. «Zwei Testtage reichen», gab Martinez, der vier WM-Titel gewonnen hat, zu bedenken.

Der Schweizer Thomas Lüthi verlor mit der Caffé-Latte-Werks-Aprilia auch am Montag deutlich gegenüber den Titelanwärtern wie Simoncelli, Bautista und Barbera. Er büsste 1,1 sec auf die Bestzeit von Barbera ein und landete auf Platz 10.

Die Estoril-Testzeiten vom Montag, 16. März (19 Uhr)

250 ccm

1. Héctor Barbera (E), Aprilia, 1:41,113
2. Alvaro Bautista (E), Aprilia, 1:41,119
3. Marco Simoncelli (I), Gilera, 1:41,139
4. Gabor Talmacsi (H), Aprilia, 1:41,636
5. Mike die Meglio (F), Aprilia, 1:41,703
6. Alex Debon (E), Aprilia, 1:41,851
7. Rattapark Wilairot (THA), Honda, 1:41,980
8. Roberto Locatelli (I), Gilera, 1:42,000
9. Lukas Pesek (CZ), Aprilia, 1:42,027
10. Thomas Lüthi (CH), Aprilia, 1:42,298

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7