Jerez: Europa-Auftakt der MotoGP

Von Kay Hettich
MotoGP 800 ccm
Sete Gibernau

Sete Gibernau

Die Statistiker prophezeihen beim Jerez-GP einen Rossi-Sieg, doch die Youngster mit Lorenzo, Pedrosa und Stoner sind in Lauerstellung.

Am bevorstehenden ersten Mai-Wochenende findet in Jerez der dritte Saison-Event der MotoGP statt. Gut informierte GP-Fans wissen, das war nicht immer so: Noch im letzten Jahr stand der Europa-Auftakt bereits Ende März auf der Liste. Zuletzt war es übrigens 2004, als der Jerez-GP erst am Anfang des Wonnemonats Mai durchgeführt wurde.
 
Doch seit nunmehr 23 Jahren wird in Jerez ununterbrochen MotoGP gefahren, auch wenn die südspanische Rennstrecke zwischendurch als Austragungsort für den Portugal-GP herhalten musste. Nur Assen und Donington können in dieser Kategorie mithalten.

Laut Statistik geht Valentino Rossi als haushoher Favorit in das MotoGP-Rennen. Bei neun Rennstarts gelangen dem 30-Jährigen Italiener sieben Podien, davon fünf Siege. Auf Bridgestone-Reifen gelang ihm bisher kein Sieg, aber wurde Zweiter hinter Dani Pedrosa. Der kleine Spanier, der in Jerez mit nahezu 100% Fitness an den Start geht, wird auch in diesem Jahr eine harte Nuss für Rossi werden. Bei allen drei MotoGP-Starts gelang ihm der Sprung aufs Podest. Ein Kunststück, mit dem auch Jorge Lorenzo in seinem Rookie-Jahr glänzen konnte. Nach seinem Sieg in Motegi kehrt der Yamaha-Pilot als WM-Leader zurück nach Europa und möchte das natürlich auch nach dem Jerez-Wochenende noch sein. Am besten mit einem Sieg.

Für Casey Stoner sehen die Statistiker eher geringe Chancen auf ein erfolgreiches Rennwochenende. In keiner Klasse gelang dem Australier bisher eine Podiumsplatzierung - nicht einmal in 2007, als er nach seinem Wechsel zu Ducati die MotoGP dominierte. Damals landete der 23-Jährige auf dem fünften Rang. Aber bei den Jerez-Tests Ende März war Stoner in Jerez schnell unterwegs. Ducati hat mit der GP9 nachgelegt!
 
Von den aktiven MotoGP-Helden gelangen neben Rossi und Pedrosa nur noch den beiden GP-Routiniers Sete Gibernau (Regenrennen 2004) und Loris Capirossi (2006) Siege in Jerez.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 24.09., 19:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 24.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 24.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 24.09., 20:15, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Do. 24.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 24.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE