Valencia, MotoGP, Freitag: Stoner vorn

Von Markus Lehner
MotoGP 800 ccm
Stoner: Am Freitag der Schnellste in Valencia

Stoner: Am Freitag der Schnellste in Valencia

Stoner vor Lorenzo, Pedrosa, Rossi: Das erste Freie Training beim Valencia-GP brachte kaum Überraschungen. Superbike-Champion Ben Spies fehlen noch zwei Sekunden.

Superbike-Weltmeister Ben Spies liess es zu Beginn seines ersten MotoGP-Auftritts auf der Yamaha M1 vorsichtig angehen. Bereits am Vortag hatte er unmissverständlich erklärt: «Ich kann nicht von Anfang an so schnell sein wie die Besten. Ich bin hier zum Lernen, muss mich erst an die MotoGP-Yamaha gewöhnen. Das Resultat ist sekundär, wichtig ist eine optimale Vorbereitung für die kommende Saison.» Dennoch lag der 25-jährige Spies nach einer Viertelstunde nur noch 2,5 Sekunden hinter den Schnellsten und fuhr ähnliche Zeiten wie Marco Melandri (Hayate Kawasaki), Gabor Talmacsi (Scot Honda), Chris Vermeulen (Rizla Suzuki) und Aleix Espargaro (Pramac Ducati).

An der Spitze gaben wie üblich von Beginn an die Stars Jorge Lorenzo, Weltmeister Valentino Rossi (beide Fiat Yamaha) und Dani Pedrosa (Repsol Honda) den Ton an, während sich der Sieger der beiden letzten Grands Prix in Phillip Island und Sepang, Casey Stoner (Marlboro Ducati), vorerst noch etwas zurückhielt. Doch nach 25 Minuten preschte der Australier auf Rang 2 vor, die «Fabulösen Vier» waren wieder beisammen und nur durch 0,132 Sekunden getrennt. Alle ausser Randy de Puniet (Rückstand 0,401 Sekunden) lagen bereits mehr als eine Sekunde zurück. Weltmeister Rossi musste nach einem heftigen Hinterradrutscher in den Kies ausweichen, blieb aber im Sattel.

Nach vierzig Minuten des einstündigen Trainings hatten sich die Top-4 endgültig um mehr eine Sekunde von der Konkurrenz abgesetzt, während Spies seinen Rückstand auf weniger als zwei Sekunden verkürzte und zu diesem Zeitpunkt auf dem elften Rang (von 18 Teilnehmern) lag.

In den letzten fünf Minuten verbesserten alle der vier Superstars ihre Zeiten. Am Schluss sicherte sich Stoner mit 1:32,813 die Bestzeit, 0,382 sec vor Lorenzo, 0,428 sec vor Pedrosa und 0,686 sec vor Rossi.
Der fünftplatzierte Randy de Puniet lag bereits 1,097 sec hinter Stoner.

Ben Spies schloss sein erstes MotoGP-Training auf Rang 15 mit 2,239 sec Rückstand ab.

Weblinks

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm