Max Anstie und die Flutlicht-Erfahrung

Von Matthias Dubach
Motocross-WM MX2
Max Anstie: Rennkilometer beim US-Supercross

Max Anstie: Rennkilometer beim US-Supercross

Mit fünf Supercross-Rennen in der US-Westküsten-Meisterschaft hat der MX2-Pilot aus Grossbritannien beim Katar-GP einen Vorsprung auf die Gegner.

Von den gut gefüllten Supercross-Stadien der USA in das Niemandsland der Felsenwüste in Katar – Max Anstie (19) erlebt mit dem WM-Auftakt in Doha einen krassen Wechsel der Bedingungen. Eines ist allerdings identisch: «Ich bin dieses Jahr bereits fünf Rennen unter Flutlicht gefahren», stellte der Brite fest, der fünf Läufe in der US-250-ccm-SX-Meisterschaft an der Westküste bestritt und als Bestergebnis zwei neunte Ränge vorweisen kann. «Ich bin sicher, der Katar-GP als Auftakt wird fantastisch. Ich hatte die beste Vorbereitung auf diese Saison und kann sagen, dass das Team und ich absolut alles unternommen haben, um unser Bestes geben zu können.»

Der Suzuki-Pilot will beim Flutlicht-Rennen auf dem Losail MX Track im Mittleren Osten den Vorteil ausnutzen, in diesem Jahr bereits Rennerfahrung gesammelt zu haben. «Ich fühle mich grossartig auf der Suzuki, ich habe mehr Zeit auf dem Motorrad verbracht als alle meiner europäischen Mitkonkurrenten», schilderte Anstie, der neu ins Werksteam gekommen ist. «Es wird ein gutes Jahr, wir werden gemeinsam stark sein.»

Anstie und Teamkollege Julian Lieber werden von der deutschen Mannschaft um Teammanager Thomas Ramsbacher betreut. «Ich bin zuversichtlich, wir haben einige gute Arbeit mit Max in den USA geleistet. Er konnte viel Zeit auf dem Motorrad verbringen und hat die Supercross-Rennen ohne Verletzung überstanden», sagte Ramsbacher.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE