Kawasaki: Mathys Boisramé fährt jetzt MXGP

Von Johannes Orasche
Mathys Boisramé

Mathys Boisramé

Das Kawasaki-Werksteam reagiert auf den verletzungsbedingten Ausfall des Italieners Ivo Monticelli in der MXGP-Kategorie.

Bei Kawasaki war Romain Febvre zuletzt in Sardinien als Solo-Kämpfer unterwegs, da sich Ivo Monticelli (26) wegen seiner Schulterprobleme operieren lassen muss. Nun reagieren die Grünen auf die Verletzungs-Misere in der entscheidenden Phase der MXGP-Saison.

Ab dem Wochenende in Teutschenthal wird der Franzose Mathys Boisramé (23) befördert und erstmals die Werks-Kawasaki KX450-SR von Monticelli steuern. Der Franzose war seit der Saison 2020 bis zuletzt für das niederländische Team F&H-Kawasaki unterwegs.

Auch Boisramé, der aktuell im Klassement der MX2-Kategorie auf Platz 10 liegt, hatte im Laufe der Saison bereits mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Der Franzose muss 2022 sowieso altersbedingt in die MXGP-Kategorie wechseln.

Beim Franzosen war es eine Verletzung im Kniebereich. «Ich möchte mich bei Marc de Reuver bedanken, der ein sehr fordernder, aber auch sehr inspirierender Coach war» stellte Boisramé klar. «Durch die Knieverletzung habe ich viel an Boden verloren. Ein Top-10-Platz am Ende entspricht auch nicht unseren Ansprüchen.»

Der EMX-250-Europameister von 2018 freut sich nun: «Von der Idee der Vorbereitung des angestrebten Wechsels in die MXGP-Klasse war Kawasaki sofort begeistert und hat diese Absichten unterstützt. Ich fühle mich auch geehrt, dass die Truppe von Thierry Suzzoni als plausible Option an mich gedacht hat, was den Platz als Ersatz für Ivo bis zum Ende der Saison betrifft. Es gibt kein besseres Paket, um in die MXGP zu starten. Ich bin im Himmel», jubelte Boisramé.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 24.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 24.01., 07:01, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:47, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 09:55, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE