Gautier Paulin: Training mit MotoGP-Star Marc Marquez

Von Adam Wheeler
Motocross-WM MXGP
Gautier Paulin will spätestens bei seinem Heimrennen in Frankreich wieder in Bestform sein

Gautier Paulin will spätestens bei seinem Heimrennen in Frankreich wieder in Bestform sein

Vor dem MXGP-Meeting in Talavera legt Honda-Pilot Gautier Paulin ein Sondertraining mit Marc Marquez aus der MotoGP ein – mit einem Dirt Track Bike! Wechselt Paulin in die USA?

Gautier Paulin war seit einem schweren Sturz in Valkenswaard mit Wirbelbrüchen ausser Gefecht, beim Italien-GP gab der französische HRC-Pilot am vergangenen Wochenende mit Platz 14 sein Comeback.

«Eine solche Verletzung benötigt normalerweise 90 Tage, ich fuhr nach nur 45 Tage wieder», erklärte Paulin im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Ich brauchte eine Weile, um mich wieder an das Bike zu gewöhnen. Vorher fuhr ich auch nur mit dem Fahrrad auf Asphalt und hatte entsprechend Trainingsrückstand. Trotzdem war der Speed da.»

«Das erste Rennen endete mit einem kaputten Gasgriff, im zweiten Lauf bekam ich Unterarmkrämpfe – das war zu erwarten», ergänzt der 26-Jährige. «Ich war noch nicht bereit für eine volle Renndistanz. Jetzt trainiere ich aber für Talavera und hoffe wieder in Schwung zu kommen – um dann in Frankreich mit 100% anzutreten.»

Zum Training verabredete sich Paulin mit niemanden geringerem als MotoGP-Star Marc Marquez; die beiden Ausnahmesportler kennen sich von diversen HRC-Veranstaltungen. «Er ist ein ziemlich cooler Typ», sagt Paulin. «Es wird viel Spaß machen, mit ihm ein paar Runden zu fahren. Ich fuhr aber noch nie Dirt-Track – er scheint dagegen auf einem guten Level zu sein.»

Paulin's Honda-Vertrag endet nach der laufenden Saison. Der Franzose lässt seine Zukunft noch offen. Spekuliert wird über einen Wechsel in die USA. «Diese Option ist vorhanden», kommentiert Paulin. «Ich habe auch immer wieder betont, dass mir Supercross und die Strecken dort viel Spaß machen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 28.11., 17:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 28.11., 17:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 28.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6DE